- Anzeige -

Gold: Das erste Lebenszeichen

Veröffentlicht am

Die Horrorwochen für Gold scheinen langsam zu Ende zu gehen, nach dem Absturz auf ein Mehrjahrestief ist eine Stabilisierung gelungen. Sogar eine Revision des frischen Verkaufssignals scheint möglich. Dafür ist freilich Schützenhilfe von der FED notwendig.

- Anzeige -

Der Goldpreis ist in den letzten Wochen ziemlich parallel zum Euro verfallen. Mit anderen Worten: Der starke Dollar hat dem Edelmetall das Genick gebrochen und den Kurs auf einen Mehrjahrestiefstand geschickt.

Die Anleger scheinen nun davon auszugehen, dass die FED im Dezember tatsächlich den Leitzins erhöht, dieses Szenario dürfte nun eingepreist sein.

Offen ist indes, was danach kommt. Entweder beginnt damit eine lange Serie von Erhöhungen, wie sie zur Normalisierung des Zinsniveaus eigentlich notwendig ist, oder die FED hält nach zwei bis drei symbolischen Schritten um 0,25 Basispunkte zunächst einmal inne und wartet ab, ob die Krise großer Schwellenländer die US-Konjunktur doch noch in die Knie zwingt.

Im letzteren Fall wäre Gold vermutlich perspektivisch ein Profiteur. Der Boden dafür könnte bereits jetzt bereitet werden. Schafft es das Edelmetall, sich in den nächsten Tagen über dem Juli-Tief (1.072 US-Dollar) zu behaupten, wäre zunächst einmal ein Doppeltief ausgebildet, das die Grundlage für eine kräftige Gegenbewegung darstellen könnte.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Gold eine kräftige Gegenbewegung gestartet hat, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 4,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 840,85 US-Dollar.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Cenit: Wachstumsstrategie wird fortgesetzt 06.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Cenit AG Ende Januar 2023 die mip Management Informations Partner GmbH übernommen, um das Geschäftsfeld Enterprise Information Management zu stärken. In ... » weiterlesen

Ströer: Stehaufmännchen vor dem Comeback 06.02.2023

Eine regelrechte Achterbahnfahrt hat die Ströer-Aktie in den letzten Jahren durchgemacht. Aber weder eine Short-Attacke 2016, noch der Abschwung 2018, noch die Corona-Krise konnten verhindern, dass das Papier nach jeweils derben ... » weiterlesen

LAIQON: Starke Basis für 2023 06.02.2023

Nach Darstellung von SMC-Research hat die LAIQON AG ihr Wachstumsziel bei den Assets under Management in 2022 erreicht. SMC-Analyst Holger Steffen sieht eine gute Basis für eine deutliche Verbesserung von Umsatz und EBITDA in diesem Jahr und ... » weiterlesen

LAIQON: Positiver Ausblick 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von NuWays liegen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) der LAIQON AG (vormals: Lloyd Fonds AG) etwas unter den Erwartungen. Dementgegen seien die Assets under ... » weiterlesen

The NAGA Group: Break-even 2023 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) trotz Einbruchs an den Krypto-Märkten durch die starke Kundengewinnung den Umsatz um rund 50 Prozent ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -