Aixtron: Der Frust sitzt tief

Veröffentlicht am

Die Anleger sind das Warten auf die Wende bei Aixtron offenbar leid. Die jüngste kleine Kurserholung wurde gestern sofort wieder für Verkäufe genutzt. Noch besteht eine Restchance auf eine kurzfristige Stabilisierung, aber der Druck scheint immer noch hoch.

Nach einem erneut enttäuschenden Auftragseingang scheinen die Aktionäre zu kapitulieren. Dabei versuchen einige Analysten, die Fahne der Hoffnung hoch zu halten. Die Commerzbank sieht beispielsweise endlich den Startschuss für die Erholung und ruft ein Ziel von 17 Euro für die Aktie aus.

Diese Hoffnung wurde in den letzten zwei Jahren allerdings immer wieder enttäuscht. Und die Aktie ist nach der mehrjährigen Seitwärtskonsolidierung keineswegs ein Schnäppchen: Die Analysten unterstellen im Schnitt, dass der Umsatz bis 2016 auf 435 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden kann, so dass Aixtron dann wieder eine Nettorendite von 11,5 Prozent erzielen soll. Das KGV beträgt auf dieser Basis trotzdem satte 23,5 - wohlgemerkt, für 2016.

Aixtron Aktie

Aixtron Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Da kann man schon verstehen, dass die Anleger vorsichtshalber das Weite suchen. Kurzfristig versucht die Aktie aktuell trotzdem eine Stabilisierung bei 10,40 Euro. Misslingt der Versuch, ist der nächste kräftige Abwärtsschub vorprogrammiert.

Anzeige: Wer auf eine Fortsetzung des Abwärtstrends bei Aixtron setzen will, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 1,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 15,60 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

FinLab: Hohe Innenfinanzierungskraft 25.09.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die FinLab AG in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) den Umsatz und das EBIT deutlich gesteigert. Aufgrund der rückläufigen ... » weiterlesen

M1 Kliniken: Standortausbau wird fortgesetzt 25.09.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die M1 Kliniken AG mit dem Zahlenwerk zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) die Basis für das Erreichen der GBC-Prognosen gelegt. In der Folge ... » weiterlesen

Softline: Hohe Ergebnisdynamik ab 2019 25.09.2018

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC ermitteln in einer Ersteinschätzung für die Aktien der Softline AG einen fairen Wert von 12,90 Euro und vergeben das Rating „Kaufen“. Das Unternehmen habe 2017 ... » weiterlesen

FinTech: Meilenstein erreicht 25.09.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC ist die FinTech Group AG eine langfristige Kooperation mit der Österreichischen Post eingegangen. Zudem habe sich die Österreichische Post mit 7 Prozent direkt an der ... » weiterlesen

Vita 34: Lebenslange Kundenbeziehungen 24.09.2018

Das Geschäftsmodell der Vita 34 AG ist einfach: Das Unternehmen hat sich auf die Entnahme und Lagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut spezialisiert und ist mit diesem Modell die größte private Stammzellenbank im ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool