Aixtron: Kurzfristiges Comeback unwahrscheinlich

Veröffentlicht am

Ein Großauftrag hatte zuletzt die Hoffnung geweckt, dass die Geschäftsdynamik von Aixtron endlich wieder massiv zunimmt. Im Anschluss ist an der Börse schnell wieder Ernüchterung eingekehrt, denn das Unternehmen benötigt noch etliche solcher Bestellungen um die aktuelle Bewertung zu rechtfertigen.

Für die Aktie von Aixtron geht es schon seit längerer Zeit seitwärts. Und je nachdem, wie ausgeprägt die Hoffnung ist, dass die Talsohle endlich durchschritten wurde, bewegt sie sich dabei in unterschiedlichen Korridoren.

Nach dem jüngsten Großauftrag aus China hat der Wert den Ausbruch über den mächtigen Widerstand bei 11 Euro (1) versucht. Damit wäre die Aktie in den Bereich zurückgekehrt, der nach oben durch die Zwischenhochs aus den Jahren 2012 und 2013 begrenzt wird (2). Das hätte ein positives mittelfristiges Signal dargestellt.

Doch der Ausbruch ist misslungen (3), damit ist nun eine neue aktuelle Seitwärtsrange zusammen mit der Unterstützung knapp über 9,50 Euro (4) definiert.

Per Saldo befindet sich die Aktie damit im neutralen Bereich. Charttechnisch bieten sich vor allem prozyklische Engagements beim Verlassen der Seitwärtszone an, auch wenn das Risiko von Fehlsignalen bei Aixtron angesichts der erratischen Schwankungen ohne klaren Trend zuletzt hoch war.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass weitere Großaufträge bei der Aktie von Aixtron für einen Ausbruch nach oben aus der Seitwärtsrange sorgen, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 3,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 7,90 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

    Aktien-Global Aktiensuche

    CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

    PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

    CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

    Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

    MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

    UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

    Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

    Aktien-Global Select

    Unser kostenloser Newsletter

    • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
    • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
    • komprimiert, aktuell und informativ.
    Hier kostenlos registrieren!

    Best of Aktien-Global-Researchguide

    Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

    • Kursziele und Kurspotenzial
    • Die wichtigsten Meinungsänderungen
    • Übersichtliche Rankings
    zum Tool