Aixtron: Schlecht, oder nur konservativ?

Veröffentlicht am

Es ist gekommen, wie es kommen musste: Im Vorfeld waren so viele negative Stimmen zur Entwicklung von Aixtron zu vernehmen, dass schon ein kleiner Hoffnungsschimmer gereicht hat, um der Aktie zu einer kräftigen Erholung zu verhelfen. Diese kann sich durchaus noch etwas fortsetzen, die Anleger bewegen sich dabei aber auf dünnem Eis.

Die Hoffnung liegt in der Entwicklung des Auftragseingangs begründet, der sich langsam aber stetig nach oben entwickelt - und das noch ohne Berücksichtung des Großauftrags aus China im letzten September.

Trotzdem hat das Management zunächst einmal eine enttäuschende Prognose für 2015 ausgegeben. Die anvisierten Erlöse von 220 bis 250 Mio. Euro liegen deutlich unter der vorherigen Konsensprognose der Analysten (295 Mio. Euro), auch auf Ergebnisseite wurden ambitioniertere Ziele als lediglich ein positives EBITDA im zweiten Halbjahr erwartet.

Aixtron Aktie

Aixtron Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Szenario der Bullen ist, dass das Management lediglich tiefstapelt, um weitere negative Überraschungen zu vermeiden. Das wäre vor allem dann der Fall, wenn Aixtron in naher Zukunft weitere Großaufträge an Land ziehen könnte, was seit September aber nicht mehr der Fall war.

Der Aufwärtstrend steht damit auf tönernden Füßen. Nach dem Ausverkauf der letzten Wochen würden wir trotzdem im Moment noch die Longseite bevorzugen, erst bei einem Fall unter die Marke von 7,25 Euro - gleichbedeutend mit einem falschen Ausbruch nach oben - empfiehlt sich ein Seitenwechsel.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von Aixtron die Erholungsbewegung weiter fortsetzt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,2 nutzen. Die Barriere liegt bei 4,46 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

UniDevice: Erfolg im internationalen Großhandel - Vorstandsinterview 18.12.2018

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Herrn Dr. Pahl, Vorstand der UniDevice AG, über aktuelle Markttrends und die Bedeutung des Weihnachtsgeschäfts für UniDevice als internationaler Großhändler von Apple-Geräten ... » weiterlesen

NAGA Group: Internationalisierung wird vorangetrieben 18.12.2018

Die Analysten Dario Maugeri und Cosmin Filker von GBC vergeben zum Start ihrer Coverage das Rating „Kaufen“ für die NAGA Group AG und ermitteln einen fairen Wert von 5,15 Euro für die Aktie des FinTech-Unternehmens. Nach ... » weiterlesen

Sandpiper Digital Payments: Zwei Anteilsverkäufe 18.12.2018

Sandpiper Digital Payments hat den Ausführungen von SMC-Research zufolge Anteile von zwei kleineren Beteiligungen verkauft und damit die Fokussierung fortgesetzt. SMC-Analyst Holger Steffen sieht weiter hohes Kurspotenzial, wenn die ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Ein vielversprechender Zukauf 17.12.2018

Die Analysten von SMC-Research stufen die jüngst gemeldete Akquisition der Mensch und Maschine SE als werterhöhend ein und haben auf dieser Basis ihr Kursziel angehoben und das positive Urteil zur Aktie von Mensch und Maschine ... » weiterlesen

Evotec: Starkes Wachstum durch Outsourcing-Trend 17.12.2018

Grundlagenforschung in der Pharma-Branche ist eine kostenintensive und zeitraubende Angelegenheit. Deshalb versuchen immer mehr Pharmaunternehmen, diese Arbeiten an Spezialisten auszulagern. Die deutsche Evotec hat es dabei geschafft, mit ihren ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool