Aixtron: Totgesagte leben länger

Veröffentlicht am

Aixtron ist wegen der anhaltenden Auftragsflaute im August zunächst auf ein neues Jahrestief gefallen, hat im Anschluss dann aber eine technische Gegenbewegung gestartet. Die Anleger schwanken zwischen der tristen Gegenwart und einer verheißungsvollen Zukunft.

- Anzeige -

Zwei Faktoren sprechen für eine deutliche Geschäftsbelebung bei Aixtron. Zum einen ist die Kapazitätsauslastung der asiatischen LED-Industrie, die zu den wichtigsten Abnehmern von Maschinen der Aachener zählen, mittlerweile deutlich gestiegen. Damit dürften die Hersteller langsam wieder an (Erweiterungs-)Investitionen denken. Zum anderen soll der Vertrieb einer neuen Maschinengeneration im zweiten Halbjahr dafür sorgen, dass Aixtron sich ein besonders großes Stück vom Kuchen abschneiden kann.

Die Anleger scheinen nun wieder verstärkt dazu bereit, auf dieses positive Szenario zu setzen. Die Aktie konnte trotz des Einbruchs im August eine wichtige Unterstützungszone (1) verteidigen und im Anschluss die markante Marke von 9,50 Euro (2) zurückerobern. Noch indes ist der kurzfristige Abwärtstrend (3) intakt, solange besteht die Gefahr, dass es sich nur um eine Bullenfalle handelt.

Erst mit Kursen über 10,50 Euro dürfte Aixtron den Befreiungsschlag geschafft haben.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass eine positive Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr die Aktie von Aixtron beflügelt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,5 nutzen. Die Barriere liegt bei 7,20 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Dynamisches Wachstum 17.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die wallstreet:online Gruppe im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) wegen der hohen Nachfrage nach Online-Marketing und der Übernahme ... » weiterlesen

Euromicron: Starkes Inlandsgeschäft 17.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) trotz leicht reduzierter Umsätze das EBITDA und das Konzernergebnis deutlich ... » weiterlesen

MagForce: Meilensteine erreicht 17.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG die erste Studienphase auf dem Weg zur Zulassung einer Technologie zur Prostatabehandlung in den USA erfolgreich abgeschlossen. Mit einer Zulassung rechne ... » weiterlesen

Eyemaxx: Sinkende Finanzierungskosten erwartet 17.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC befindet sich die Eyemaxx Real Estate AG in der Zeichnungsphase für die mittlerweile siebte Unternehmensanleihe, die noch bis zum 19. September 2019 angeboten wird und bei ... » weiterlesen

Deutsche Grundstücksauktionen: Positive Aussichten 17.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) insgesamt sehr gute Zahlen präsentiert, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool