Alpha Star Aktienfonds: Zweistellige Zielrendite - Managementinterview

Veröffentlicht am

Die Analysten von GBC haben mit dem Management des Alpha Star Aktienfonds, über die Anlagestrategie, das Anlageuniversum und die zukünftigen Markerwartungen gesprochen.

- Anzeige -

GBC: Bitte um eine Kurzerläuterung der Strategie und was ist in Ihren Augen der USP, der diese Strategie von den anderen Fonds unterscheidet?

Management: Wir legen bei allen Unternehmen, in die wir investieren, sehr großen Wert auf eine hohe Qualität in allen Belangen. Das fängt beim Geschäftsmodell an, wo wir darauf achten, dass die Unternehmen eine führende Stellung in ihren jeweiligen Bereichen einnehmen und diese Positionierung auch durch Alleinstellungsmerkmale und Wettbewerbsvorteile abgesichert ist. Weiter ist uns die Qualität der Managemententscheidungen wichtig. Hier geht es vor allem um das Thema der Kapitalallokation, also wie werden die Unternehmensressourcen verwendet. Wir favorisieren hier Investitionen in die Erschließung neuer Wachstumspotenziale. Schließlich ist auch die bilanzielle Qualität entscheidend, als wichtiges Fundament für alle Eventualitäten.

GBC: Gibt es eine Zielgröße, die Sie bei den Renditen, Volatilitäten etc. anstreben und wurde diese in der Vergangenheit erreicht?

Management: Unsere Zielrendite liegt bei 15% pro Jahr. Einer der wesentlichen Treiber ist für uns die Kapitalrendite, die ein Unternehmen erwirtschaftet, also wie viel Euro Gewinn pro Euro Kapitaleinsatz erzielt wird. Langfristig ist das auch ein guter Indikator für die Renditeerwartung. Im Durchschnitt liegt dieser Wert bei unseren Unternehmen derzeit bei rund 20%. Die durchschnittliche, jährliche Rendite des Fonds seit Auflage vor mehr als 6 Jahren liegt derzeit bei rund 18% und liegt damit gut über unserem Zielwert.

GBC: Wie schätzen Sie das aktuelle Marktumfeld ein?

Management: Wir schauen nicht auf Makrodaten, da wir der Auffassung sind, dass Prognosen über die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung nur sehr schwer bis überhaupt nicht möglich sind. Unsere Kernkompetenz liegt in der Analyse einzelner Unternehmen, weshalb wir unsere Kapazitäten darauf lenken. Was wir aber angesichts der derzeitigen Marktphase feststellen können, ist, dass es uns mit zunehmender Dauer der Hausse immer schwerer fällt starke Unternehmen auch zu einem attraktiven Preis zu finden. Daher ist unsere Aktivität hinsichtlich neuer Depotpositionen zuletzt eher gering gewesen. Bewertungssteuerung ist unserer Ansicht nach ein kritischer Erfolgsfaktor.

GBC: Welche Anlegerzielgruppe soll von Ihnen primär angesprochen werden und wie sieht gegenwärtig Ihre Investorengruppe aus?

Management: Die Wurzeln von Alpha Star liegen klar im Privatanlegerbereich. Das hängt insbesondere damit zusammen, dass wir ursprünglich als ein Aktienclub begonnen haben und es eines unserer Ziele ist, die Aktienkultur in Deutschland zu fördern. Über die Zeit sind dann vor allem Unternehmer zum Anlegerkreis hinzugekommen und bilden noch heute einen wesentlichen Eckpfeiler des Fondsvolumens. Aber mit zunehmender Größe des Fonds sind auch professionelle Anleger wie Vermögensverwalter, Banken etc. an Bord gekommen. Wir sprechen heute also von einer breiten Diversifikation der Anlegerstruktur. Haben Sie selbst in Ihr Produkt investiert? Nicht nur ich bin mit nahezu 100% meines Privatvermögens in unseren beiden Fonds investiert, sondern das gesamte Alpha Star-Team ist zu wesentlichen Teilen ihres privaten Vermögens engagiert. Ich halte ein solches Engagement für wichtig, da es die Interessen von Anlegern und den für das Depot verantwortlichen Personen in Gleichrichtung bringt und dauerhaft gewissenhaftes und qualitativ orientiertes Arbeiten fördert.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Alpha Star Aktienfonds

Aktien-Global Aktiensuche

SCHUMAG: Break-even 2021/22 möglich 18.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die SCHUMAG AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) von einer sprunghaft gestiegenen Nachfrage seit dem Jahresende profitiert und auch wegen eines Ertrags ... » weiterlesen

wallstreet:online: Stärkeres Wachstum erwartet 17.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research besitzt die wallstreet:online AG das Potenzial, um stärker als zunächst kalkuliert zu wachsen. Die Erwartungen für das Kundenwachstum im Smartbroker-Geschäft ... » weiterlesen

clearvise: Erfolgreicher Einstieg in die Photovoltaik 17.06.2021

Die Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie der clearvise AG ist laut SMC-Research sehr erfolgreich angelaufen. Das Wachstum fällt höher aus, als von SMC-Analyst Holger Steffen bislang erwartet, weshalb der Analysten die Schätzung ... » weiterlesen

SAP: Trotz Gegenwind auf Kurs 17.06.2021

Das jüngste Business-Update bei SAP fiel erst einmal am Markt durch. Und das, obwohl der größte Softwarehersteller Europas eine durchaus positive Perspektive lieferte. Hauptsächlich ging es bei den positiven Einschätzungen ... » weiterlesen

Matador Partners Group: Hohe Gewinnprognose 16.06.2021

Laut SMC-Research habe die Gewinnprognose der Matador Partners Group AG für 2021 nach dem besten Quartal der Unternehmensgeschichte die Erwartungen der Analysten übertroffen. SMC-Analyst Holger Steffen hat daraufhin seine Schätzungen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool