- Anzeige -

Alpha Star Dividendenfonds: Regelmäßige Ausschüttung - Managementinterview

Veröffentlicht am

Die Analysten von GBC haben mit dem Management des Alpha Star Dividendenfonds, über die Anlagestrategie, die Renditeerwartungen und die zukünftigen Markerwartungen gesprochen.

- Anzeige -

GBC: Bitte um eine Kurzerläuterung der Strategie und was ist in Ihren Augen der USP, der diese Strategie von den anderen Fonds unterscheidet?

Management: Der Alpha Star Dividendenfonds schüttet pro Quartal 1% an die Anleger aus, also 4% pro Jahr. Eine derartige Ausschüttungsstruktur ist in Deutschland ausgesprochen selten, aber erfreut sich steigender Beliebtheit. Das hat insbesondere damit zu tun, dass verlässliche passive Einkommensströme in klassischen Zinsanlagen kaum mehr generiert werden können. Hier setzt der Dividendenfonds an. Gepaart mit einem Investmentansatz, der auf qualitativ hochwertige mittelständische Unternehmen ausgerichtet ist, ergibt sich eine hochspannende Mischung aus Wachstumsstärke und Substanzuntermauerung. Das in Kombination bietet nicht nur die regelmäßigen Ausschüttungen, sondern auch gute Chancen auf eine überdurchschnittliche Gesamtrendite.

GBC: Gibt es eine Zielgröße, die Sie bei den Renditen, Volatilitäten etc. anstreben und wurde diese in der Vergangenheit erreicht?

Management: Seit Start Ende 2017 konnte der Dividendenfonds eine Rendite von nunmehr über 40% erreichen, was annualisiert einen Wert von 11% ergibt. Mittelfristig liegt unsere durchschnittliche Zielrendite noch etwas darüber bei 12-13%. Vor allem angesichts der Tatsache, dass das erste volle Jahr mit 2018 gleich ausgesprochen herausfordernd war, ist das Erreichte ein gutes Resultat. In den Jahren 2019 und 2020 hat der Fonds dann mit einer Rendite von zusammen fast 70% seine volle Stärke gezeigt. Nicht zu vergessen ist dabei, dass der Dividendenfonds inzwischen 12 quartalsweise Ausschüttungen in Folge in Höhe von 1% getätigt hat.

GBC: Wie schätzen Sie das aktuelle Marktumfeld ein?

Management: Große Teile des Portfolios des Alpha Star Dividendenfonds sind nur untergeordnet abhängig von der gesamtkonjunkturellen Entwicklung. Das betrifft zum Beispiel die bestandshaltenden Immobiliengesellschaften, viele der Softwareunternehmen oder auch die Unternehmen im Gesundheitsbereich. Insgesamt schätzen wir mindestens 50% der Unternehmen als weitgehend konjunkturunabhängig ein. Aber auch die andere Hälfte der Unternehmen hat starke Marktpositionierungen und sind damit auch in schweren Marktphasen robust. Insgesamt sehen wir uns also mit dem Portfolio für alle Eventualitäten gut gerüstet. Das gilt auch für die Erwartungen hinsichtlich der Dividendenausschüttungen.

GBC: Welche Anlegerzielgruppe soll von Ihnen primär angesprochen werden und wie sieht gegenwärtig Ihre Investorengruppe aus?

Management: Interessant ist der Dividendenfonds insbesondere für Anleger, die nach regelmäßigen Ausschüttungen suchen. Hier bietet der Fonds eine verlässliche und gut planbare Größenordnung von 4% pro Jahr. Aber auch Anleger, die von der hohen Dynamik und Innovationskraft des deutschen Mittelstands profitieren möchten und damit nach Chancen für Überrenditen suchen, kommen mit dem Dividendenfonds auf ihre Kosten. Wer die Ausschüttungen nicht benötigt, kann diese schließlich auch reinvestieren.

GBC: Haben Sie selbst in Ihr Produkt investiert?

Management: Ja. Ich habe nicht nur einen substanziellen Teil meines Privatvermögens im Dividendenfonds investiert, sondern spare dort auch monatlich an. Die Ausschüttungen reinvestiere ich derzeit wieder, um optimal vom Zinseszinseffekt zu profitieren und damit das langfristige Ausschüttungspotenzial zu erhöhen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

OVB: Wachstumstreiber Osteuropa 10.08.2022

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die OVB Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen der guten Entwicklung in Osteuropa die Vertriebsprovisionen um fast 7 Prozent auf über 170 ... » weiterlesen

DEWB: Operative Entwicklung überwiegend positiv 10.08.2022

Nach Darstellung von SMC-Research sei die operative Entwicklung der Portfoliounternehmen der DEWB AG in einem schwieriger gewordenen Marktumfeld überwiegend positiv. SMC-Analyst Holger Steffen sieht deswegen großes Erholungspotenzial ... » weiterlesen

PSI Software AG: Wegfall des Russland-Geschäfts bringt Umsatzrückgang 09.08.2022

Laut GSC Research habe die PSI Software AG im ersten HJ 2022 aufgrund des wegfallenden Russland-Geschäfts einen stärkeren Rückgang als erwartet hinnehmen müssen Das Management habe deshalb die Umsatz- und Ergebnisprognose ... » weiterlesen

GK Software: Profitabel auf Wachstumskurs 09.08.2022

Die GK Software SE überzeuge laut SMC-Research mit einer starken Marktpositionierung, die das Unternehmen erfolgreich in ein hochdynamisches und profitables Wachstum umsetze. SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht hier deswegen eine sehr attraktive ... » weiterlesen

Allgeier: Auch ohne Nagarro spannend 08.08.2022

Nach der Abspaltung der Nagarro-Gruppe Ende 2020 schien es zunächst so, als wäre die Luft etwas heraus aus der Equity Story von Allgeier, schließlich hatten die Münchner damit ihr wachstums- und ertragsstarkes Kerngeschäft ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -