DEWB: KGV von 1,2 für 2014!

Veröffentlicht am

Aktuell arbeitet die DEWB am Ausbau des Kernportfolios im Bereich Photonik und Sensorik, im laufenden Jahr wurden bereits zwei aussichtsreiche Beteiligungen erworben. Im nächsten Jahr könnten hingegen wieder die Exitaktivitäten in den Vordergrund rücken - und für einen hohen Gewinn sorgen.

- Anzeige -

Im Frühjahr hat die DEWB zunächst 43,6 Prozent von Lemnatec erworben, einem Hersteller von Inspektionssystemen zur Phänotypisierung von Pflanzen. Die Gesellschaft setzt bereits rund 10 Mio. Euro um, hat eine starke Position in ihrem Markt erobert und will jährlich mit zweistelligen Raten zulegen.

Noch rasanter könnte es - basisbedingt - bei DirectPhotonics Industries zugehen, an dem Spezialisten für ultra-hochbrillante Direkt-Diodenlasersysteme für Industrieanwendungen hat die DEWB kürzlich einen Anteil von 37,5 Prozent übernommen. Die Gesellschaft hat innovative Prototypen entwickelt und die Vorbereitungen für die Serienfertigung abgeschlossen, schon 2015 könnte mit ersten Großaufträgen die Millionenschwelle beim Umsatz überschritten werden.

Beide Unternehmen versprechen einen positiven Newsflow für die DEWB, im nächsten Jahr könnte trotzdem die Exitseite für die spektakuläreren Schlagzeilen sorgen. Bei dem Biotechnologieunternehmen Noxxon Pharma, der einzigen größeren Beteiligung, die nicht aus dem Kernbereich Photonik und Senorik stammt, stehen die Ergebnisse von mehreren klinischen Phase IIa-Studien für Spiegelmer-Wirkstoffe an - das ist eine von der Gesellschaft selbst entwickelte und patentgeschützt neue Wirkstoffplattform. Sollte sich die Indizien für die Wirksamkeit der Spiegelmere verdichten, winkt der DEWB ein Exit mit einem zweistelligen Millionengewinn.

Ebenfalls ertragreich könnte der Verkauf der Anteile an Nanotron Technologies ausfallen. Das Unternehmen produziert und vertreibt eine innovative Technologie für drahtlose Sensornetzwerke, das zur Lokalisierung und Kommunikation von und mit beweglichen Objekten verwendet werden kann. Aktuell erschließt sich die Gesellschaft großvolumige Märkte in der Viehwirtschaft und im Bergbau, ein Erfolg dieser Bemühungen wäre der Wegbereiter für den Exit.

In einer aktuellen Analyse schätzt SMC-Research, dass die DEWB bei einer erfolgreichen Weiterentwicklung von Noxxon und Nanotron 2014 Verkaufserlöse von 38,4 Mio. Euro und einen Gewinn von 19,7 Mio. Euro erzielen kann, damit beliefe sich das KGV 2014 auf lediglich 1,2. SMC-Research leitet daraus einen Potenzialwert für die DEWB von 3,46 Euro je Aktie ab. Die vollständige Studie steht unter www.smc-research.com als kostenloser Download zur Verfügung.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu DEWB Deutsche Wechsel- und Beteiligungsgesellschaft AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

publity AG: Aufschlag beim PREOS-Deal 27.01.2021

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research will die publity AG voraussichtlich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) eine Mehrheitsbeteiligung an der PREOS Real Estate AG an einen strategischen Investor ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Erfolgreicher Aufholprozess 27.01.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist InTiCa Systems ein starker Schlussspurt im vierten Quartal 2020 gelungen. Da sich auch die Auftragslage aktuell sehr positiv gestaltet, hat SMC-Analyst Holger Steffen die Schätzungen und das ... » weiterlesen

Media and Games Invest: Nachhaltig wirtschaften und Werte schaffen - Vorstandsinterview 27.01.2021

Die GBC-Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker haben mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest Group, über die jüngste Akquisition von KingsIsle und die zukünftigen Geschäftschancen des Unternehmens gesprochen. GBC ... » weiterlesen

AMD: Trotz starker Zahlen unter Druck 27.01.2021

Die frisch vorgelegten Quartalszahlen des Halbleiter-Herstellers AMD können sich sehen lassen. Dabei hat der US-Konzern vor allem von einer regen Nachfrage nach Prozessoren und Grafikchips zur Anwendung in Rechenzentren profitiert, aber auch ... » weiterlesen

GK Software: Starker Schlussspurt 27.01.2021

Die Analysten von SMC-Research haben ihr Kursziel für die Aktie der GK Software SE spürbar angehoben und das positive Urteil bestätigt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski begründet dies mit der Erwartung eines sowohl in 2020 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool