News und Analysen: Dialog Semiconductor Plc

Aktuelle Top-News
Halbleiterwerte sind wieder en vogue. Spätestens seit gut aufgenommenen Zahlen solcher Branchenvertreter wie Lam Research, Texas Instruments und in Europa STMicro konnte dieser Sektor wieder deutlich besser ...» weiterlesen

Dialog Semiconductor: Übernahme als Rettung?

Veröffentlicht am

Die Aktie von Dialog Semiconductor ist im freien Fall, seit sich die Anzeichen verdichten, dass zumindest ein Teil des Geschäfts mit dem Großkunden Apple verloren geht. Doch die niedrige Bewertung lockt auch Interessenten.

Das im April erstmals aufgetauchte Gerücht, dass Apple künftig selbst Chips für das Strommanagement herstellt und damit zumindest einen Teil der Lieferungen von Dialog Semiconductor substituiert, scheint sich zu bestätigen. Lediglich der Zeitpunkt und das Ausmaß ist noch offen. In 2018 wird wohl alles wie bislang laufen, aber ab 2019 könnten Apples Eigenprodukte sukzessive zum Einsatz kommen.

Damit tritt der größte Risikofall für Dialog Semiconductor ein. Dem Unternehmen war es trotz verschiedener Initiativen in den letzten Jahren nicht gelungen, die Abhängigkeit von Apple entscheidend zu verringern.

Dialog Semiconductor
Dialog Semiconductor Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dementsprechend purzelten neben dem Kurs zuletzt auch die Kursziele. Morgan Stanley ist von 55 auf 31 Euro gegangen, im Worst Case (Substitution beider Bauteile) seien aber nur noch 16 Euro gerechtfertigt. Exane BNP Paripas hat den fairen Wert auf 22 Euro halbiert.

Etwas positiver ist Baader mit 25,50 Euro (von zuvor 47 Euro). Die Analysten sehen zwar auch die operative Gefahr, verweisen aber auch auf das Interesse des Großaktionärs Tsinghua an Dialog Semiconductor.

Die Chinesen haben mitten in den Kursverfall hinein ihren Anteil aufgestockt und könnten sogar für ein Übernahmeangebot in Frage kommen. Die hochwertige Technologie von Dialog Semiconductor und der deutlich gesunkene Marktwert, der nur noch etwa dem 1,7-fachen des aktuellen Umsatzes entspricht, liefern zumindest gute Argument für dieses Szenario.

Wegen des großen Gefährdungspotenzials durch Apple ist die Aktie von Dialog Semiconductor aktuell kein Fall für die mittelfristige Anlage mehr, sondern ein Tradingwert. Die Aktie ist schon stark überverkauft und versucht gerade, sich oberhalb von 22 Euro zu stabilisieren – nichtsdestotrotz ist der kurzfristige Trend noch steil nach unten gerichtet. Wer auf eine Erholung und ein mögliches Übernahmeangebot spekulieren will, sollte dies in mehreren kleinen Tranchen umsetzen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Dialog Semiconductor PLC.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wirecard: Zwischen Wahn und Wirklichkeit 21.02.2019

Der Zahlungsdienstleister Wirecard macht weiterhin Schlagzeilen. Diesmal sogar sehr positive mit freundlicher Unterstützung der deutschen Finanzaufsicht. Die Finanzaufsicht BaFin sorgte am Montagmorgen für einen Coup. Denn die Behörde ... » weiterlesen

Mensch und Maschine SE: Starke Zahlen und überzeugende Perspektiven 19.02.2019

SMC-Research bezeichnet die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine SE als überzeugend und hebt bei der Analyse insbesondere die seit Jahren steigende Profitabilität hervor. Vor dem Hintergrund der ausgesprochenen Prognosetreue des ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Sprung? 19.02.2019

Die Erholung beim DAX ist im Prinzip schon Mitte Januar ins Stocken geraten, seitdem tritt der Index mehr oder weniger auf der Stelle. Hat er damit Kraft gesammelt für den nächsten großen Sprung oder deutet sich das Ende der ... » weiterlesen

Gesco: Attraktive Dividendenrendite 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Gesco AG trotz einer geopolitisch bedingten Abkühlung in der deutschen Investitionsgüterindustrie eine sehr erfreuliche Entwicklung bei Umsatz und ... » weiterlesen

UniDevice: Wachstum soll sich fortsetzen 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen neuen Umsatzrekord erzielt und auch auf Ergebnisebene die Erwartungen der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool