Drillisch: Ausbruch oder Ende der Fahnenstange?

Veröffentlicht am

Die Zahlen von Drillisch sind gut angekommen, vor allem die Margenentwicklung ist weiterhin überzeugend. Nach den hohen Kursgewinnen der letzten zwei Jahre ist mittlerweile allerdings ein gewisser Konsolidierungsdruck spürbar, daher tut sich die Aktie mit einem Anstieg auf ein neues Jahreshoch sichtlich schwer.

Bei einem nahezu konstanten Service-Umsatz von 70 Mio. Euro hat Drillisch das EBITDA um 26,8 Prozent auf 20,5 Mio. Euro gesteigert. Aus Sicht von Close Brothers Seydler ist das ein überzeugendes Resultat, das auf einen verbesserten Abonnentenmix zurückzuführen sei. Das Kursziel für die Aktie wurde daraufhin von 29 auf 33 Euro angehoben.

Nicht alle folgen allerdings dieser bullishen Sichtweise, Equinet hat den Wert von „Accumulate“ auf „Hold“ abgestuft, Schmerzen bereitet mittlerweile die Bewertung. Denn das Konsens-KGV von Drillisch liegt nun schon bei 23,6.

Drillisch
Drillisch Chart
Kursanbieter: L&S RT

Andererseits sitzt das Unternehmen mittlerweile auf einem Cashberg von fast 200 Mio. Euro und bietet immer noch eine Dividendenrendite von mehr als 6 Prozent.

Auf dieser Basis scheint früher oder später ein Anstieg auf ein neues Jahreshoch denkbar. Eventuell ist vorher noch eine kleine Konsolidierung notwendig, nach unten dürfte die Aktie aber durch einen intakten Aufwärtstrendkanal und die attraktive Dividende gut abgesichert sein.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Drillisch bald ein neues Jahreshoch markiert, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 2,2 nutzen. Die Barriere liegt bei 15,40 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wirecard: Ausverkauf gestoppt? 12.12.2018

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt. In der jüngsten ... » weiterlesen

DAX: Absturz ohne Ende 11.12.2018

Mit dem Versuch einer Stabilisierung oberhalb von 11.000 Punkten ist der DAX grandios gescheitert. Der Bruch der kurzfristigen Unterstützung hat den nächsten Abwärtsschub eingeleitet. Über einen Zeitraum von fünf Wochen hat ... » weiterlesen

Eyemaxx: Erfolgreicher Verkauf eines Großprojekts 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG durch den Verkauf eines Großprojekts in Berlin die bisher größte Transaktion in ihrer Unternehmensgeschichte ... » weiterlesen

Eyemaxx: Projektpipeline deutlich ausgebaut 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG den Verkauf eines Großprojekts in Berlin mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 170 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen und dabei eine ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Emissionserlös sichert Zukunftsprojekt 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert und besitzt nun die finanziellen Mittel zur Erneuerung der Nebelhorn-Hauptbahn. Der Baubeginn sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool