Drillisch: Neue Hoffnung auf große Sprünge

Veröffentlicht am

Drillisch hat starke Zahlen für das zweite Quartal gemeldet und damit die Hoffnung geweckt, dass das Unternehmen die Expansion über Akquisitionen, die das Erlöswachstum stark antreibt, auch in eine ansprechende Ergebnissteigerung ummünzen kann. Allerdings gibt es dabei einen Haken.

Mit dem Umsatzwachstum von 78,9 Prozent auf 253,6 Mio. Euro wird Drillisch die vorherige Konsensprognose für 2015 (rd. 446 Mio. Euro) sicher pulverisieren. Anders sieht es beim EBITDA aus. Hier rechneten die Wertpapierexperten bislang mit knapp 100 Mio. Euro, und das Unternehmen will nun am oberen Ende der kommunizierten Spanne von 95 bis 100 Mio. Euro landen. Nach 55,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr scheint das aber konservativ.

Und wen dem so ist, könnte auch das Ziel für 2016 (115 bis 120 Mio. Euro) zu tief gegriffen sein. Auf den ersten Blick scheinen die Sorgen, dass die rasante Expansion die Erträge belasten könnte, daher verfehlt.

Drillisch
Drillisch Chart
Kursanbieter: L&S RT

Allerdings merken die Analysten der Commerzbank zu Recht an, dass die wesentlichen Expansionskosten als Abschreibungen verbucht werden. Daher darf man nicht mehr allein auf das EBITDA schauen, sondern muss den freien Cashflow im Auge behalten.

Vorerst hat das nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen niemanden gestört, die Aktie hat einen rasanten Sprung vollzogen und scheint kurzfristig noch Luft nach oben zu haben.

Auf mittlere Frist halten wir neue Höchstkurse bei Drillisch aber noch nicht für eine ausgemachte Sache, bis wirklich klar ist, dass das Unternehmen auch in der Expansionsphase den freien Cashflow kräftig steigern kann. Denn das ist notwendig, um die aktuelle Bewertung zu rechtfertigen. Weitere starke Tage können daher zum spekulativen Aufbau einer neuen Shortposition genutzt werden, mit der man darauf setzt, dass Drillisch bei dem atemberaubenden Expansionskurs nicht gegen (Ertrags-) Rückschläge gefeit bleibt.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von Drillisch nach dem Kurssprung bald eine neue Konsolidierung startet, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 52,20 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Noratis: Angekündigte Portfolioverkäufe umgesetzt 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen sich durch die Meldungen der Noratis AG zu zwei Portfolioverkäufen in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt. Damit dürfte das Unternehmen nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski ... » weiterlesen

mVISE: Margenstarkes Produktgeschäft gewinnt an Schwung 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen durch die jüngst gemeldete Ausweitung der Vertriebskooperation der mVISE AG mit dem israelischen Softwareunternehmen Magic Software sowohl die letztjährigen Ergebnisziele als auch die Mittelfristplanung ... » weiterlesen

DAX: Nur ein Pullback? 17.01.2019

Die Aufwärtsbewegung beim DAX ist in den letzten Handelstagen erwartungsgemäß zum Stillstand gekommen. Jetzt muss sich zeigen, ob der Index Potenzial für mehr als einen kleinen Pullback auf die vorherigen Verluste hat. Im ... » weiterlesen

DBAG: Operative Fortschritte bei Portfoliounternehmen 16.01.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) wegen der zuletzt ungünstigen Entwicklung an den Kapitalmärkten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 ... » weiterlesen

Evotec: Profiteur der Branchenkonsolidierung? 16.01.2019

Das neue Börsenjahr dürfte für den Biotech-Spezialisten Evotec erneut sehr spannend werden. Denn als Forschungsdienstleister mit einer eigenen Research-Plattform und Service-Angeboten von der Grundlagenforschung bis hin zu klinischen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool