- Anzeige -

Francotyp-Postalia: Covid-19 frisst Dividende - korrigierte Fassung

Veröffentlicht am

Sah es Anfang März noch so aus, als könne Francotyp-Postalia dem starken Abwärtssog durch den „Pandemie-Crash“ trotzen und die starken Kursgewinne vom Februar verteidigen, folgte der Kursrückgang mit einem kleinen Zeitverzug zum Gesamtmarkt.

- Anzeige -

Dabei hatten die Berliner in dieser Woche einen vielversprechenden Einblick in die vorläufigen Zahlen für 2019 gegeben. Die präsentierten Zahlen zeigen, dass das Unternehmen unter der Führung von CEO Rüdiger Andreas Günther das Versprochene geliefert hat. Demnach erreichte FP ein um Währungseffekte und Aufwendungen für das ACT-Projekt JUMP bereinigtes EBITDA von rund 33 Mio. Euro (GJ 2018: 25,1 Mio. Euro). Dabei soll sich die Erstanwendung von IFRS 16 bei den Leasingverbindlichkeiten mit rund 5 Mio. Euro positiv auf den Konzern ausgewirkt haben. Der Umsatz lag mit 209 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen, das Ergebnis war besser als erwartet.

Beim Ausblick geht das Management jedoch entgegen dem ursprünglich für 2020 geplanten Umsatzanstieg von 5 bis 8 Prozent und einem EBITDA in der Größenordnung von 30 bis 34 Mio. Euro nun von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz und EBITDA aus. Zudem soll der HV vorgeschlagen werden, die Dividende für 2019 aufgrund der Belastungen durch die Covid-19-Pandemie auszusetzen. Von der grundsätzlichen Dividendenpolitik will das Management aber nicht abweichen.

Zuvor gab es im Februar schon jede Menge Nachrichten rund um die Gesellschaft. CEO Günther wurde vom Aufsichtsrat eine Aufhebungsvereinbarung angeboten. Günther lehnte diese Vereinbarung allerdings ab und teilte mit, dass er seinen Vertrag erfüllen und für FP kämpfen werde. Nahezu gleichzeitig stockte Rolf Elgeti über die Obotritia Capital KGaA seine Beteiligung weiter auf.

Fazit: FP befindet sich im Umbau. Neben Frankier- und Kuvertierlösungen setzt das Unternehmen vermehrt auf digitale Lösungen wie E-Signaturen oder Angebote für das Internet of Things. Dafür sind weitere Investitionen erforderlich. Wenngleich die Marktstellung des Unternehmens weltweit und die finanzielle Ausstattung sehr gut sind, würden wir bei der Aktie noch abwarten.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Francotyp-Postalia Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Cenit: Wachstumsstrategie wird fortgesetzt 06.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Cenit AG Ende Januar 2023 die mip Management Informations Partner GmbH übernommen, um das Geschäftsfeld Enterprise Information Management zu stärken. In ... » weiterlesen

Ströer: Stehaufmännchen vor dem Comeback 06.02.2023

Eine regelrechte Achterbahnfahrt hat die Ströer-Aktie in den letzten Jahren durchgemacht. Aber weder eine Short-Attacke 2016, noch der Abschwung 2018, noch die Corona-Krise konnten verhindern, dass das Papier nach jeweils derben ... » weiterlesen

LAIQON: Starke Basis für 2023 06.02.2023

Nach Darstellung von SMC-Research hat die LAIQON AG ihr Wachstumsziel bei den Assets under Management in 2022 erreicht. SMC-Analyst Holger Steffen sieht eine gute Basis für eine deutliche Verbesserung von Umsatz und EBITDA in diesem Jahr und ... » weiterlesen

LAIQON: Positiver Ausblick 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von NuWays liegen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) der LAIQON AG (vormals: Lloyd Fonds AG) etwas unter den Erwartungen. Dementgegen seien die Assets under ... » weiterlesen

The NAGA Group: Break-even 2023 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) trotz Einbruchs an den Krypto-Märkten durch die starke Kundengewinnung den Umsatz um rund 50 Prozent ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -