- Anzeige -

Hawesko: Wein gegen den Corona-Blues

Veröffentlicht am

Die Weinhandelsgruppe Hawesko wird auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das starke Wachstum fortsetzen. Auf Ergebnisseite übertrifft der Konzern sogar die kühnsten Erwartungen.

- Anzeige -

Nach Unternehmensangaben wird das operative Ergebnis (EBIT) im ersten Quartal 2021 nach vorläufigen Berechnungen bei über 15 Mio. Euro liegen. Das entspricht fast einer Vervierfachung gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode, als das EBIT bei 3,9 Mio. Euro lag. Der Umsatz soll gleichzeitig um 28 Prozent auf rund 159 Mio. Euro (Q1 2020: 123,8 Mio. Euro) gewachsen sein.

Für den weiteren Jahresverlauf bleibt das Management aber hanseatisch kühl. So sei der weitere Verlauf des Geschäftsjahres doch sehr von der Dauer und Ausgestaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und von der Reaktion der Verbraucherinnen und Verbraucher nach einer etwaigen Lockerung abhängig. Vor diesem Hintergrund könne das Hawesko-Management keine seriöse Prognose für 2021 treffen.

Ein bisschen offensiver dürfte das Unternehmen wohl sein. In den Segmenten E-Commerce und Retail setzte sich die starke Entwicklung unvermindert fort. Zudem werden aktuell noch schärfere Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung diskutiert, die dem Unternehmen offenbar in die Karten spielen. Bei Öffnungsszenarien wiederum könnte die Gastronomie zu einem Treiber werden. Wir bleiben weiter optimistisch für die Aktie.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Deutsche Bank: Rendite überzeugt 02.02.2023

Die Deutsche Bank ist wieder in der Spur. Im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) stieg der Vorsteuergewinn um 65 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. An der starken Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben: Der Dividendenvorschlag liegt mit 0,30 ... » weiterlesen

Homes & Holiday: Betongold gegen Inflation - Vorstandsinterview 02.02.2023

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Joachim Semrau, Vorstand bei der Homes & Holiday AG, über den aktuellen Geschäftsverlauf, die Wachstumsstrategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Semrau, die ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gelungene Integration 01.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) durch eine Vielzahl von Neuvermietungen Mieteinnahmen von rund 116 Mio. Euro erzielt. In der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Deutz - Starker Start der Neuaufnahme 30.01.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Eigentlich passt der unabhängige Motorenhersteller Deutz, der seinen Umsatz noch schwerpunktmäßig mit Dieselmotoren ... » weiterlesen

Commerzbank jetzt DAX-tauglich 30.01.2023

Bevor in rund 14 Tagen der Jahresbericht 2022 präsentiert werden soll, preschte die Commerzbank zum Wochenbeginn schon einmal vor. Dabei legte das zweitgrößte deutsche private Geldinstitut erneut ein positives EBITDA vor. Was von ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -