Heidelberger Druck: Kampf verloren - Verkaufssignal

Veröffentlicht am

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen hat lange gegen eine Topbildung gekämpft - und in einem schwachen Marktumfeld letztlich verloren. Die optisch günstige Bewertung ist im Moment ganz offensichtlich kein Gegenmittel, weitere Kursverluste drohen.

Mit dem jüngsten Kursrutsch ist das Konsens-KGV von Heidelberger Druckmaschinen für 2015/16 auf nur noch knapp über 8 gefallen. Das ist im Marktvergleich sehr billig.

Dass die Aktie trotzdem keinen Halt findet, mag daran liegen, dass derzeit der Konjunkturblues gespielt wird. Das Kalkül für die Verkäufe bei Heidelberger Druck dürfte dabei sein, dass die Druckbranche, die ohnehin strukturell mit Gegenwind kämpft, in einer Abschwungphase noch einmal besonders zu leiden hat. Ob dieses Szenario aufgeht, kann im Moment noch nicht abgeschätzt werden, völlig unrealistisch ist es aber in jedem Fall nicht.

Klar ist aber schon jetzt, dass der charttechnische Schaden bei Heidelberger Druckmaschinen groß ist. Nach dem Bruch von zwei Aufwärtstrendlinien (1A, 1B) wurde nun auch noch das vormalige Ausbuchniveau bei rund 2,20 Euro (2) unterschritten - ein klares Verkaufssignal. Damit wurde auch ein neuer kurzfristiger Abwärtstrendkanal (3) etabliert.

Am unteren Ende könnte die Aktie zwar erst einmal abprallen, das Grundsignal ist aber nun short - solange, bis der Wert die 2,20 Euro zurückerobert. Das nächste Kursziel ist die Unterstützung bei 1,80 Euro.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen den kurzfristigen Abwärtstrend fortsetzt, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 2,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 2,58 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Eyemaxx: Produktpipeline signifikant ausgebaut 17.08.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research plant die Eyemaxx Real Estate AG nach erfolgreicher Anleiheplatzierung, bestehende Immobilienprojekte zu beschleunigen und das Portfolio nochmals ... » weiterlesen

FinLab: Rasante Entwicklung bei wichtiger Beteiligung 17.08.2018

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC profitiert die FinLab AG aktuell von der starken Entwicklung der wichtigsten Beteiligung Deposit Solutions, deren Wertansatz in den vergangenen 3 Jahren um den Faktor 20 ... » weiterlesen

DEMIRE: Nettogewinn mehr als verzehnfacht 17.08.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit Vorlage der Zahlen zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) positiv überrascht und ... » weiterlesen

PVA TePla: Auftragseingang lässt nicht nach 17.08.2018

In der Bewertung der Halbjahreszahlen der PVA TePla AG betont SMC-Research insbesondere den weiterhin sehr dynamischen Auftragseingang, der eine deutliche Umsatz- und Ertragszunahme in den kommenden Quartalen erwarten lässt. Als ... » weiterlesen

Sixt: Autoverleiher hat noch viel vor 17.08.2018

Eigentlich hat Deutschlands größter Autovermieter Sixt nur die bereits Anfang Juli berichteten vorläufigen Zahlen für das zurückliegende zweite Quartal bestätigt. Dennoch gab es viel Beifall am Markt, was auch mit den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool