Heidelberger Druck: Kommt morgen der Durchbruch?

Veröffentlicht am

An der 3-Euro-Marke ist die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen in den letzten Wochen mehrfach abgeprallt. Können die morgen anstehenden Quartalszahlen der Aktie zum endgültigen Durchbruch verhelfen?

Mit den Anfang Juni vorgestellten Zielen von Heidelberger Druck bis zum Jahr 2022 hat das Management der Aktie neues Leben eingehaucht. Im Anschluss gelang der Ausbruch über den wichtigen Widerstand bei 2,70 Euro, das Papier konnte sich danach oberhalb dieser Marke behaupten. Nun könnte mit einem Anstieg über 3 Euro das endgültige Signal für einen neuen Aufwärtstrend gesendet werden.

Die Frage ist, ob die Zahlen morgen zur Unterstützung des Ausbruchs geeignet sind. Die Analysten von Equinet erwarten das saisonal schwächste Quartal in der Periode 2017/18 mit einem Umsatz von 505 Mio. Euro und einem EBITDA von 12 Mio. Euro, das wäre zumindest eine deutliche Verbesserung zum sehr schwachen Vorjahreswert.

Aber Baader sieht den Auftragseingang nur bei 644 Mio. Euro – das wäre weniger als in den beiden vorherigen Startquartalen (aber immerhin deutlich mehr als im schwachen Schlussquartal 2016/17 mit damals lediglich 603 Mio. Euro).

Der Auftragseingang könnte das Zünglein an der Waage darstellen. Gelingt Heidelberger Druck hier endlich mal wieder eine positive Überraschung, sind nachhaltige Kurse oberhalb von 3 Euro durchaus nicht unwahrscheinlich.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Noratis: Angekündigte Portfolioverkäufe umgesetzt 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen sich durch die Meldungen der Noratis AG zu zwei Portfolioverkäufen in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt. Damit dürfte das Unternehmen nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski ... » weiterlesen

mVISE: Margenstarkes Produktgeschäft gewinnt an Schwung 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen durch die jüngst gemeldete Ausweitung der Vertriebskooperation der mVISE AG mit dem israelischen Softwareunternehmen Magic Software sowohl die letztjährigen Ergebnisziele als auch die Mittelfristplanung ... » weiterlesen

DAX: Nur ein Pullback? 17.01.2019

Die Aufwärtsbewegung beim DAX ist in den letzten Handelstagen erwartungsgemäß zum Stillstand gekommen. Jetzt muss sich zeigen, ob der Index Potenzial für mehr als einen kleinen Pullback auf die vorherigen Verluste hat. Im ... » weiterlesen

DBAG: Operative Fortschritte bei Portfoliounternehmen 16.01.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) wegen der zuletzt ungünstigen Entwicklung an den Kapitalmärkten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 ... » weiterlesen

Evotec: Profiteur der Branchenkonsolidierung? 16.01.2019

Das neue Börsenjahr dürfte für den Biotech-Spezialisten Evotec erneut sehr spannend werden. Denn als Forschungsdienstleister mit einer eigenen Research-Plattform und Service-Angeboten von der Grundlagenforschung bis hin zu klinischen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool