Klöckner mit riskanter Strategie

Veröffentlicht am

Klöckner & Co arbeitet sich gerade aus der Krise heraus, die eine schwache Branchenkonjunktur ausgelöst hat. Für das laufende Jahr ist der Konzernchef optimistisch, die gestartete neue Akquisitionsoffensive hinterlässt allerdings einen faden Beigeschmack.

- Anzeige -

Im letzten Jahr hat Klöckner dank eines umfangreichen Sparprogramms erhebliche Fortschritte gemacht. Zwar reduzierte sich der Umsatz auch wegen eines hohen Preisdrucks im Markt um 13,7 Prozent auf 6,4 Mrd. Euro. Aber mit einer ausgeprägten Kostendisziplin und einer Konzentration auf höhermargige Geschäfte konnte das operativ kompensiert werden, das bereinigte EBITDA erhöhte sich infolgedessen von 137 auf 150 Mio. Euro. Unter dem Strich wurde der Verlust auf -90 Mio. Euro mehr als halbiert.

Für 2014 zeigt sich Konzernchef Rühl angesichts eines spürbaren Aufwärtstrends in Europa und den USA optimistisch, das Unternehmen will im laufenden Jahr unter dem Strich wieder schwarze Zahlen schreiben und eine Dividende ausschütten.

Klöckner
Klöckner Chart
Kursanbieter: L&S RT

Mit dieser Entwicklung im Rücken wagt Klöckner den Start einer neuen Akquisitionsoffensive, in einem ersten Schritt wurden nun 75 Prozent des Schweizer Konkurrenten Riedo Bau + Stahl übernommen. Der Hintergedanke dabei ist, die Wertschöpfung zu vertiefen und Kunden die Vorbearbeitung von Produkten teilweise abzunehmen, da so höhere Margen erzielbar sind.

Hört sich sinnvoll an, nur hat das Management mit dem Akquisitionstiming der letzten Jahre nicht unbedingt ein glückliches Händchen bewiesen. Die Zukäufe nach der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/09 waren eine Ursache für die Notwendigkeit einer umfassenden Restrukturierung.

An der Börse dominiert im Moment eher die Skepsis, mit dem gestrigen Kursrutsch ist die Ausbildung einer kurzfristigen Topbildung - eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation seit Mitte Januar - wahrscheinlicher geworden. Bei Kursen unter 10,50 Euro wäre der Ausbruchversuch von Klöckner aus dem Januar vorerst gescheitert.

Sollte Klöckner indes die Marke von 10,50 Euro verteidigen, würde sich das aktuelle Niveau im Nachhinein als hervorragende Einstiegsgelegenheit entpuppen. Damit ist bei Klöckner in den nächsten Tagen und Wochen für reichlich Spannung gesorgt.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Börse letztlich dem Optimismus von Klöckner-Vorstandschef Rühl folgt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem Hebel von 2,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 6,42 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Klöckner & Co SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

International School Augsburg -ISA: Nachhaltigkeitsinvestment bei Bildung - Vorstandsinterview 24.02.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Marcus Wagner, Vorstand bei der International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG, über den geplanten Börsengang gesprochen, womit erstmals eine Internationale Schule in Deutschland den Weg an ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Prognose gekappt 24.02.2021

Nachdem noch im November 2020 die Prognose beim Frankier- und Kuvertierspezialisten Francotyp-Postalia (FP) vollumfänglich bestätigt wurde, sieht die Realität jetzt anders aus. Die Ziele für Umsatz und Free Cashflow sollen zwar ... » weiterlesen

Bio-Gate: Eindrucksvolle Expansionsdynamik 24.02.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Bio-Gate das Wachstumstempo in 2020 stark beschleunigt. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine anhaltend hohe Dynamik und hat das Kursziel für die Aktie angehoben. Die Expansionsdynamik von ... » weiterlesen

Allianz: Stabile Dividende 23.02.2021

Die Allianz hat das Corona-Jahr 2020 mit einem blauen Auge überstanden. Zwar sank der Jahresüberschuss auf Basis vorläufiger Zahlen um 14 Prozent, an der Dividende für die Aktionäre wird aber nicht gerüttelt. Die bleibt ... » weiterlesen

EQS Group: Marktführerschaft ausbauen - Vorstandsinterview 22.02.2021

Der GBC-Analyst Felix Haugg hat mit André Silvério Marques, Vorstand der EQS Group AG, über die jüngsten Zukäufe und die weitere Strategie des Unternehmens gesprochen. GBC: Herr Marques, die zwei Transaktionen und die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool