Klöckner: Warten auf die Konjunktur

Veröffentlicht am

Die Rahmenbedingungen lassen Klöckner & Co. weiterhin wenig Luft zum Atmen, das Unternehmen spart aber tapfer gegen die Krise an. Im zweiten Quartal lag das EBITDA daher am oberen Ende der Analystenerwartungen, was an der Börse zu einem Kurssprung geführt hat. Damit ist das Potenzial aber kurzfristig ausgereizt.

- Anzeige -

Die Stahlkonjunktur kommt einfach nicht in die Gänge, im Juli lag die hiesige Produktion um mehr als 5 Prozent unter dem Vorjahr, die deutschen Hersteller haben deswegen ihre Jahresprognose gesenkt. Das schafft auch für einen Stahlhändler wie Klöckner & Co. ein herausforderndes Umfeld. Im ersten Halbjahr 2013 ist der Umsatz überraschend kräftig um 15 Prozent auf 3,3 Mrd. Euro gesunken.

Aber das Sparprogramm hilft, die Effekte des Schrumpfungsprozesses zu kompensieren, das EBITDA ist in Relation zum Vorjahr nur leicht auf 72 Mio. Euro zurückgegangen und hat damit die Analystenerwartungen übertroffen. Das war die Basis für den jüngsten Kursprung, wobei der Hintergedanke, dass der neue Großinvestor Knauf vermutlich noch in der Phase der Marktkrise seinen Anteil aufstocken will, ebenfalls eine Rolle spielen dürfte.

Klöckner
Klöckner Chart
Kursanbieter: L&S RT

Mittlerweile hat die Aktie von Klöckner & Co gegenüber Anfang Juli bereits um fast 30 Prozent zugelegt. Nun ist erst Mal Zeit für eine kleine Konsolidierungspause. Sollte sich allerdings bestätigen, dass die Konjunktur in Europa wirklich die Wende schafft und dass Knauf zudem noch einmal aktiv wird, könnte Klöckner mittelfristig noch deutlich höhere Kurse sehen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Klöckner & Co SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CEWE: Starkes Q4 26.02.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen leichten Umsatzanstieg erreicht und das EBIT sogar um über 40 ... » weiterlesen

CytoTools: Trend ist klar aufwärtsgerichtet 26.02.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat der Lizenzpartner für das Kernprodukt von CytoTools die Vermarktung in Indien trotz der Pandemiebeschränkungen erfolgreich gestartet. SMC-Analyst Holger Steffen sieht insgesamt weiter ... » weiterlesen

DAX: Wie tief geht es runter? 26.02.2021

Der DAX hat den Sprung über die Marke von 14.000 Punkten letztlich nicht geschafft, jetzt nimmt der Abgabedruck zu. Fällt der DAX zurück unter das Ausbruchniveau bei 13.300 Punkten? Das Impfprocedere kommt voran, im Sommer könnte ... » weiterlesen

DEFAMA: Ausschüttungsquote von 85 Prozent 25.02.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12) auf Basis erster Eckdaten den Umsatz um über 30 Prozent auf 14,8 Mio. Euro ... » weiterlesen

Eyemaxx: 2020/21 zurück in Gewinnzone 25.02.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG im Geschäftsjahr 2019/20 (per 31.10.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen Verlust zwischen 26 und 28 Mio. Euro verbucht, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool