Lupus Alpha Micro Champions: Europaweit investiert - Managementinterview

Veröffentlicht am

Die Analysten von GBC haben mit Jonas Liegl, Manager des Lupus Alpha Micro Champions Fonds, über die Anlagestrategie, die Ziele und die zukünftigen Markerwartungen gesprochen.

- Anzeige -

GBC: Bitte um eine Kurzerläuterung der Strategie und was ist in Ihren Augen der USP, der diese Strategie von den anderen Fonds unterscheidet?

Jonas Liegl: Micro Cap sind die kleinsten der börsennotierten Unternehmen. Sie bieten frühen Zugang zu Unternehmen in einer frühen Wachstumsphase, werden aber in der Öffentlichkeit neben Large, Mid und Small Caps kaum wahrgenommen. Als Spezialist für europäische Nebenwerte haben wir bereits im Jahr 2005 eine europäische Micro Cap Strategie aufgelegt. Wir fokussieren uns auf die Identifikation der attraktivsten Micro Caps in Pan-Europa und decken die gesamte Bandbreite zwischen 50 und 750 Mio. EUR Marktkapitalisierung (bei Erstinvestment) ab. In diesem Segment gibt es besonders große Informationsineffizienzen aufgrund der geringen Research Abdeckung von externen Häusern. Das machen wir uns zunutze und bauen uns über unseren Bottom-Up Analyse-Ansatz einen nachhaltigen Informationsvorsprung auf. Ein wichtiger Input in unserem Analyse-Ansatz sind weit über 1.000 persönliche Unternehmenskontakte im Jahr. Hervorzuheben an unserer Micro Cap Strategie ist die Identifizierung der Zielunternehmen in einem schon sehr frühen Stadium, um am Wertzuwachs der gesamten Wachstumsphase zu partizipieren und erfolgreiche Unternehmen in dieser Phase ggf. auch aktiv mit Wachstumskapital zu unterstützen. Das spiegelt sich auch in dem hohen Anteil an Beteiligungen an Unternehmen unter 250 Mio. EUR Marktwert wider. Der Erfolg unserer europäischen Micro-, Small- & Mid-Cap-Strategien allgemein basiert auf der Kompetenz und Erfahrung unseres Teams sowie auf unserer Unternehmenskultur. Wir haben eines der größten rein auf europäische Nebenwerte fokussierten Teams in Europa, welches sich durch langjährige Investmenterfahrung, Seniorität und gleichzeitig auch Heterogenität hinsichtlich der regionalen und sektoralen Kompetenz auszeichnet. Spezialisierung ist der zentrale Gedanke in der Investmentphilosophie von Lupus alpha. Wir sind nur in Anlagenischen tätig, in denen man mit aktivem Management langfristig wiederkehrend Outperformance erzielen kann. Underperformance ist für uns nicht akzeptabel.

GBC: Gibt es eine Zielgröße, die Sie bei den Renditen, Volatilitäten etc. anstreben und wurde diese in der Vergangenheit erreicht?

Jonas Liegl: Wir streben eine deutliche Outperformance bei gleichzeitig niedriger Volatilität gegenüber der Benchmark an. Wir haben die Benchmark in neun der vergangenen zehn Jahre geschlagen und im Durchschnitt 3,1% Alpha p.a. seit Auflage erzielt. (Anmerkung GBC: Auflagedatum der Anteilsklasse „CAV“: 16.06.2005)

GBC: Wie schätzen Sie das aktuelle Marktumfeld ein?

Jonas Liegl: Auch 2021 bleibt die Unsicherheit am Kapitalmarkt groß. Solche Phasen sind jedoch immer mit besonderen Rendite-Chancen verbunden. Auf der positiven Seite stehen die global anlaufenden Konjunkturprogramme sowie die nach und nach abflauende Corona-Krise. Auch auf dem M&A-Markt ist verstärkte Aktivität mit der Chance auf Übernahmeprämien zu erwarten. Schon 2020 hat der Fonds stark von einer hohen IPOAktivität bei europäischen Small & Mid Caps profitiert. Jedoch gibt es bei vielen Werten bzw. Sektoren Übertreibungen. In diesen Fällen haben wir seit Ende 2020 Gewinne realisiert und das Kapital in Unternehmen umgeschichtet, die aufgrund der Pandemie vom Markt noch werden, obwohl sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Diese Werte dürften von der Wiedereröffnung der Wirtschaft besonders profitieren.

GBC: Welche Anlegerzielgruppe soll von Ihnen primär angesprochen werden und wie sieht gegenwärtig Ihre Investorengruppe aus?

Jonas Liegl: Aufgrund der Spezifität der Assetklasse, welche den Zugang zu jungen und wachstumsstarken Unternehmen ermöglicht, sind Micro Caps meist ein Thema für institutionelle und professionelle Anleger. Doch Nebenwerte rücken aufgrund ihrer hervorragenden Performance in den vergangenen Jahren, gerade auch im Vergleich zu Blue Chips, immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Damit wird dieses Segment auch für Privatanleger mit mittel bis langfristigem Anlegerhorizont zunehmend interessanter – sofern sie erkannt haben, dass sie hier über den Zyklus deutlich mehr Rendite bei geringerer Volatilität erzielen können als mit Standardwerten.

GBC: Haben Sie selbst in Ihr Produkt investiert?

Jonas Liegl: Lupus alpha hat ein „Family & Friends“ Programm für Mitarbeiter, um in Lupus alpha Publikumsfonds zu investieren. Dies gilt als Angebot, ist jedoch nicht obligatorisch für einzelne Mitarbeiter. Aus Gründen der Vertraulichkeit können wir keine Informationen über individuelle Investments liefern. Selbstverständlich bin ich aber sowohl von der Assetklasse als auch von unserem Ansatz zu 100% überzeugt.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Lupus alpha Micro Champions

Aktien-Global Aktiensuche

SCHUMAG: Break-even 2021/22 möglich 18.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die SCHUMAG AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) von einer sprunghaft gestiegenen Nachfrage seit dem Jahresende profitiert und auch wegen eines Ertrags ... » weiterlesen

wallstreet:online: Stärkeres Wachstum erwartet 17.06.2021

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research besitzt die wallstreet:online AG das Potenzial, um stärker als zunächst kalkuliert zu wachsen. Die Erwartungen für das Kundenwachstum im Smartbroker-Geschäft ... » weiterlesen

clearvise: Erfolgreicher Einstieg in die Photovoltaik 17.06.2021

Die Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie der clearvise AG ist laut SMC-Research sehr erfolgreich angelaufen. Das Wachstum fällt höher aus, als von SMC-Analyst Holger Steffen bislang erwartet, weshalb der Analysten die Schätzung ... » weiterlesen

SAP: Trotz Gegenwind auf Kurs 17.06.2021

Das jüngste Business-Update bei SAP fiel erst einmal am Markt durch. Und das, obwohl der größte Softwarehersteller Europas eine durchaus positive Perspektive lieferte. Hauptsächlich ging es bei den positiven Einschätzungen ... » weiterlesen

Matador Partners Group: Hohe Gewinnprognose 16.06.2021

Laut SMC-Research habe die Gewinnprognose der Matador Partners Group AG für 2021 nach dem besten Quartal der Unternehmensgeschichte die Erwartungen der Analysten übertroffen. SMC-Analyst Holger Steffen hat daraufhin seine Schätzungen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool