Nordex: Irritationen und Irrtümer

Veröffentlicht am

Die Aktie von Nordex fährt in den letzten Wochen Achterbahn, als Argument für Rückschläge dienen nun sogar Wahlergebnisse. Das halten wir für wenig schlüssig, stattdessen spielen aktuell die Charttechnik und die Wachstumsperspektiven die wichtigste Rolle.

Eine zu vernehmende Interpretation des jüngsten Kursrückgangs war, dass die Zuwächse der AfD bei den Landtagswahlen im Osten belastet habe, da die Partei dem kräftigen Ausbau der Windkraft in Deutschland negativ gegenüberstehe und die große Koalition zu einem vorsichtigeren Kurs zwingen könnte.

Das halten wir doch für sehr weit hergeholt. Die Rahmenbedingungen für die Branche in Deutschland wurden gerade erst für mehrere Jahre festgeklopft. Notwendig war dafür ein breiter Konsens, der wegen einer Randpartei wie der AfD kaum wieder aufgezurrt werden dürfte.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Stattdessen dürfte die Charttechnik die Aktie belastet haben. Das Rebreak von Anfang September über die wichtige Marke von 14 Euro - die aus mehreren Zwischentiefs im Juli resultiert - hat keine Folgekäufe ausgelöst und wurde daher letztlich revidiert.

Eine große Rolle spielt dabei immer noch die Angst, ob die Wachstumsdynamik von Nordex, die Triebfeder des Turnarounds, bereits nachlässt. Am 24. September hat das Management auf dem Capital Markets Day die Chance, diesen Sorgen entgegenzutreten. Im Fall einer positiven mittelfristigen Wachstumsprognose dürfte die AfD an der Börse keinen mehr interessieren.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Sorgen hinsichtlich der weiteren Perspektiven von Nordex unbegründet sind, kann mit einem Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem Hebel von 2,9 auf eine Kurserholung der Aktie setzen. Die Barriere liegt bei 8,79 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Accentro Real Estate: Verzögerungen im Handelsgeschäft absehbar 03.04.2020

Im letzten Jahr habe Accentro Real Estate AG nach Darstellung von SMC-Research den Expansionskurs der Vorjahre fortgesetzt und neue Höchstwerte beim Ergebnis markiert. Doch für 2020 rechnet der SMC-Analyst Adam Jakubowski wegen der ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gesamtportfolio deutlich gesteigert 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) beim Vorsteuerergebnis mit 109 Mio. CHF ein neues Rekordniveau erreicht und den Nettogewinn ... » weiterlesen

PNE: Aussicht auf sehr hohe Margen 02.04.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe PNE gute Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt und trotz Corona auch einen positiven Ausblick auf die laufende Periode gegeben. SMC-Analyst Holger Steffen wertet zudem eine ... » weiterlesen

CEWE: Dividende soll steigen 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) das prognostizierte EBIT-Ziel am oberen Rand der Zielrange erreicht, beim ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Übernahmeprozess schreitet voran 02.04.2020

Mit ihrem Geschäftsbericht für 2019 habe die Godewind Immobilien AG nach Darstellung von SMC-Research einmal mehr die Attraktivität ihres Geschäftsmodells unterstrichen. Auch der von Covivio gebotene Übernahmepreis von 6,40 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool