News und Analysen: PNE Wind AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research haben die Übernahmegespräche zwischen der PNE AG und Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP) den Kurs des ...» weiterlesen

PNE Wind: Angst und Unsicherheit als Einstiegschance

Veröffentlicht am

PNE Wind hat vorzügliche Zahlen für 2013 geliefert und eine optimistische Prognose für die Jahre 2014 bis 2016 ausgegeben. Die Aktie hat darauf zwar mit einem Kurssprung reagiert, ist aber immer noch sehr günstig bewertet. Die Anleger haben Angst vor den Auswirkungen der EEG-Reform in Deutschland - für mutige Investoren ist genau das ein Window of Opportunity.

- Anzeige -

PNE Wind hat 2013 den Umsatz um 70,6 Prozent auf 144 Mio. Euro gesteigert. Das EBIT wurde währenddessen auf 45 Mio. Euro sogar mehr als verdoppelt. Die Dreijahresprognose für den Zeitraum 2011 bis 2013 (60 bis 72 Mio. Euro) konnte mit einem kumulierten operativen Ergebnis von 65,5 Mio. Euro somit erfüllt werden.

Und das Management sieht kein Ende der Erfolgsstory: Für die Jahre 2014 bis 2016 wird ein EBIT von 110 bis 130 Mio. Euro prognostiziert. Trotz der EEG-Reform in Deutschland erwartet der Vorstand keinen Einbruch, sondern sieht sich mit der gut gefüllten und international breit diversifizierten Pipeline gut gerüstet.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

An der Börse dominiert hingegen noch die Skepsis, das Unternehmen wird lediglich mit einem Konsens-KGV von 6,7 für 2014 bewertet - trotz des überzeugenden Track-records der letzten Jahre. Die Anleger erwarten im Gegensatz zum Management offenbar eine kräftige Ertragsdelle, wenn das neue EEG in Deutschland in Kraft tritt.

Für mutige Investoren ist genau das eine Chance. Zweifelsohne würde es PNE Wind treffen, wenn die Regierung am Ende sehr restriktive Bedingungen für die deutsche Windindustrie beschließt - vor allem ein Absinken der Durchschnittsvergütung für Onshore-Windenergie unter 8 Cent pro kWh wäre ein Rückschlag.

Aber es scheint fraglich, ob es so weit kommt. Denn der Regierungsentwurf ist in einzelnen Punkten auf starken Widerstand aus den Bundesländern gestoßen, am 1. April gibt es nun aus diesem Grund wohl einen Sondergipfel zwischen Regierung und Ministerpräsidenten, um einen Kompromiss zu finden.

Wir gehen davon aus, dass am Ende des Prozesses Rahmenbedingungen für die Branche herauskommen werden, die dieser ausreichend Expansionspotenzial bieten. Und spätestens dann dürfte die Aktie von PNE Wind an der Börse auch deutlich höher bewertet werden.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass PNE Wind bald den kurzfristigen Abwärtstrend knackt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 1,70 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

FCR Immobilien: Weitere lukrative Verkäufe erwartet 16.09.2019

Nach Darstellung von SMC-Research hat die FCR Immobilien AG für das erste Halbjahr sehr gute Zahlen vorgelegt, die vor allem auf lukrative Immobilienverkäufe zurückzuführen sind. Da das Unternehmen auch für die zweite ... » weiterlesen

CONSUS: Verbesserungen auf Finanzierungsseite 13.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) maßgeblich wegen Erträgen aus der Immobilienentwicklung ... » weiterlesen

CytoTools: Ganz wichtiger Fortschritt 13.09.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat CytoTools zuletzt positive Ergebnisse einer Dosisfindungsstudie für das Produkt DermaPro vermelden können. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Neubewertung der Aktie, wenn mit einer ... » weiterlesen

DAX: Futter für die Hausse 13.09.2019

Der DAX hat zuletzt einen kräftigen Kursaufschwung erlebt. Ein wichtiger Faktor dafür sind die Zentralbanken. Die Konjunkturlage ist trist. Doch davon hat sich der DAX in jüngster Zeit abkoppeln können, seit Ende August konnte ... » weiterlesen

Peach Property Group: Weiterer Portfolioausbau erwartet 12.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG durch den jüngst verkündeten Zukauf eines Wohnungsportfolios den Wohnungsbestand um etwa 40 Prozent auf aktuell rund 12.450 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool