PNE Wind: Die heiße Schlussphase

Veröffentlicht am

Die Aktie von PNE Wind bewegt sich seit Anfang März in einem kurzfristigen Aufwärtstrend, an dem Widerstand bei rund 3,10 Euro hat sich der Wert aber wiederholt die Zähne ausgebissen. In Kürze wird zwangsläufig die Trendentscheidung fallen.

In Berlin wird gerade mit heißer Nadel an der Finalisierung des neuen EEG gestrickt. Von der EU-Kommission kam kurzfristig noch Sperrfeuer, weswegen an zahlreichen Stellen noch nachgebessert werden muss. Allerdings geht es im Moment nicht mehr um die für PNE Wind zentralen Elemente.

Gibt es auf den letzten Metern keine überraschende Wende mehr, sollte der Windparkprojektierer mit dem Gesetz gut leben können. Infolgedessen hat die Aktie in den letzten Wochen einen kurzfristigen Aufwärtstrend (1) ausgebildet.

Noch scheinen die Anleger indes nicht restlos überzeugt, dass das Unternehmen die prall gefüllte Projektpipeline in anhaltend hohe Überschüsse - das Management prognostiziert für den Zeitraum 2014 bis 2016 ein kumuliertes EBIT von 110 bis 130 Mio. Euro - ummünzen kann, bei rund 3,10 Euro (2) übernehmen regelmäßig die Verkäufer das Ruder.

Damit hat sich ein kurzfristiges Dreieck herausgebildet - und als kurzfristig orientierter Anleger sollte man prozyklisch agieren.

Schafft es die Aktie von PNE Wind, in naher Zukunft den Widerstand bei 3,10 Euro zu überwinden, kann man auf den fahrenden Zug aufspringen. Fällt der Wert hingegen unter 2,90 Euro, wäre das ein Shortsignal.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass PNE Wind letztlich nach oben ausbricht, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 1,8 nutzen. Die Barriere liegt bei 1,55 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool