PNE Wind: Stark unterschätzt

Veröffentlicht am

Die Enttäuschung bei PNE Wind hallt noch nach. Die Halbjahreszahlen haben dafür gesorgt, dass die Aktie erneut an dem Widerstand bei rund 3 Euro gescheitert ist. Investoren bemängeln den - in Relation zum Umsatz - überraschend niedrigen Gewinn. Gerade dies wird sich aber im zweiten Halbjahr voraussichtlich deutlich ändern.

Bereits 117,9 Mio. Euro Umsatz im ersten Halbjahr (gegenüber 21,7 Mio. Euro im Vorjahr) - aber nur ein EBIT von 2,8 Mio. Euro. Für etliche Investoren war es wohl ernüchternd, dass PNE Wind aus dem Umsatzsprung nur ein so geringes Ergebnis erwirtschaften konnte.

Doch dieses Bild trügt, denn es resultiert nur aus den bilanztechnischen Besonderheiten im Projektgeschäft. Ein Großteil der Gewinnmarge wird erst mit der Finalisierung und Übergabe der Projekte an die Investoren realisiert, und die stand bei dem größeren Teil der aktuell in Deutschland bearbeiteten Vorhaben noch aus.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zudem fällt für ein substanzielles Volumen - mehr als 40 MW - der Verkauf in das zweite Halbjahr. Ein größerer Windpark mit 21,6 MW wurde bereits im Juli verkauft und sollte für ein ordentliches drittes Quartal sorgen.

Die Krönung des zweiten Halbjahrs wäre dann der Verkauf von zwei sehr werthaltigen Objekten in Großbritannien mit zusammen rund 38 MW.

Gelingen diese Transaktionen - wovon wir ausgehen -, wäre ein kräftiger Gewinnschub die Folge - der dann auch die Zweifel der Investoren auslöschen sollte. Die Aktie von PNE Wind bleibt vor diesem Hintergrund sehr attraktiv.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass ein kräftiger Gewinnschub im zweiten Halbjahr die Aktie von PNE Wind beflügeln wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 1,9 nutzen. Die Barriere liegt bei 1,55 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool