News und Analysen: PNE Wind AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research haben die Übernahmegespräche zwischen der PNE AG und Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP) den Kurs des ...» weiterlesen

PNE Wind: Was wird 2015?

Veröffentlicht am

Die Aktie PNE Wind droht unter eine zentrale Unterstützung zu fallen. Trotz zahlreicher Erfolgsmeldungen plagen die Anleger die Sorgen um das künftige Potenzial. Doch so schlimm, wie es der Kurs aktuell ausdrückt, wird es wohl nicht werden.

- Anzeige -

Zwei Punkte belasten die Nerven der PNE-Aktionäre in besonderem Maße. Zum einen ist dies der von Wirtschaftsminister Gabriel anvisierte Stichtag (22. Januar 2014), bis zu dem genehmigte Windparks die aktuelle Förderung erhalten. Kommt es tatsächlich so, müsste ein Teil der Onshore-Projekte aus der deutschen Pipeline von PNE Wind für 2014 bereits mit den gekürzten Sätzen auskommen.

Zum anderen liegt der Fokus der Anleger besonders auf der Höhe der Kürzung. Bis zu 20 Prozent sind möglich, wobei noch unklar ist, auf welche Basis. Durchschnittsvergütungen von knapp über 7 Cent pro kWh bis hin zu mehr als 9 Cent pro kWh sind nach aktueller Lesart möglich - eine weite Range. Je nachdem, wofür sich die Politik entscheidet, wird das erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Deutschlandgeschäfts ab 2015 nehmen.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Im Moment sind die Anleger nicht sehr zuversichtlich, aber dieser Pessimismus könnte übertrieben sein. Denn gleichzeitig wurden von der Politik ambitionierte Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland ausgerufen, und die sind ohne die günstige Onshore-Windkraft kaum zu vertretbaren Kosten erreichbar.

Nicht zuletzt deswegen wurde der aktuelle Entwurf von Gabriel auch von verschiedenen Seiten (u.a. aus der eigenen Partei) heftig kritisiert. Es scheint sehr wahrscheinlich, dass er im Verlauf der Verhandlungen noch so entschärft wird, dass die Onshore-Windkraftbranche damit leben kann.

Die Aktie von PNE Wind spielt im Moment trotzdem den Blues und hat gestern kurz auf der enorm wichtigen Unterstützung bei 2,40 Euro aufgesetzt. Auch wenn ein Bruch der Marke kurzfristig nicht ausgeschlossen werden kann, scheint das nicht der schlechteste Zeitpunkt, um darauf zu setzen, dass die Regierung die Windkraftindustrie nicht so stark unter Druck setzt, wie aktuell an der Börse vermutet wird - und der Aktie von PNE Wind damit ein Comeback ermöglicht.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von PNE Wind die Unterstützung bei 2,40 Euro verteidigt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,2 nutzen. Die Barriere liegt bei 1,70 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

FCR Immobilien: Weitere lukrative Verkäufe erwartet 16.09.2019

Nach Darstellung von SMC-Research hat die FCR Immobilien AG für das erste Halbjahr sehr gute Zahlen vorgelegt, die vor allem auf lukrative Immobilienverkäufe zurückzuführen sind. Da das Unternehmen auch für die zweite ... » weiterlesen

CONSUS: Verbesserungen auf Finanzierungsseite 13.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) maßgeblich wegen Erträgen aus der Immobilienentwicklung ... » weiterlesen

CytoTools: Ganz wichtiger Fortschritt 13.09.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat CytoTools zuletzt positive Ergebnisse einer Dosisfindungsstudie für das Produkt DermaPro vermelden können. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Neubewertung der Aktie, wenn mit einer ... » weiterlesen

DAX: Futter für die Hausse 13.09.2019

Der DAX hat zuletzt einen kräftigen Kursaufschwung erlebt. Ein wichtiger Faktor dafür sind die Zentralbanken. Die Konjunkturlage ist trist. Doch davon hat sich der DAX in jüngster Zeit abkoppeln können, seit Ende August konnte ... » weiterlesen

Peach Property Group: Weiterer Portfolioausbau erwartet 12.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG durch den jüngst verkündeten Zukauf eines Wohnungsportfolios den Wohnungsbestand um etwa 40 Prozent auf aktuell rund 12.450 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool