News und Analysen: PNE Wind AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research haben die Übernahmegespräche zwischen der PNE AG und Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP) den Kurs des ...» weiterlesen

PNE Wind: Wirklich nicht mehr wert?

Veröffentlicht am

Die Aktie von PNE Wind hat die Zuwächse nach der Bekanntgabe einer Meilensteinzahlung für Offshoreprojekte in Höhe von 45 Mio. Euro fast komplett wieder abgegeben. Das Unternehmen leidet an der Börse weiter unter der angekündigten Kürzung der Förderung für Windenergie in Deutschland, die auch Shortseller anlockt. Deren Kalkül könnte aber nicht aufgehen.

- Anzeige -

Die Rechnung ist relativ einfach: Rund ein Viertel der Onshore-Projektpipeline von PNE Wind ist in Deutschland, die Offshore-Projekte sind sogar komplett auf das deutsche Fördersystem angewiesen. Substanzielle Kürzungen könnten die Pipeline und damit den künftigen Geschäftserfolg daher stark beeinträchtigen.

Auf den zweiten Blick zeigt sich allerdings ein deutlich differenzierteres Bild. Einen substanziellen Teil der deutschen Onshore-Projekte wird PNE Wind voraussichtlich 2014 fertig stellen. Kommt es nicht schon im nächsten Jahr zu einer Kürzung der Vergütung - wovon angesichts des in der Vergangenheit in der Regel zähen Verhandlungsprozesses nicht unbedingt auszugehen ist - dürfte das Unternehmen diese Vorhaben ohne Abstriche durchziehen können.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Und auch darüber hinaus wird Onshore-Windkraft in Deutschland nicht tot sein, sondern eventuell mit vermindertem Tempo weiterlaufen. Das dürfte PNE Wind aber durch die breite internationale Projektepipeline auffangen können, die schon jetzt drei Mal so groß ist wie der Bestand in Deutschland.

Bleibt das Hauptrisiko Offshore, diese Projekte sind in der Tat auf die hiesige Förderung angewiesen. Allerdings sieht es derzeit nicht so aus, als würde es hier zu großen Abstrichen kommen - im Gegenteil. Umweltminister Altmaier hat kürzlich Pläne der Großen Koalition in spe vorgestellt, die bisherige Praxis, die eine erhöhte Anfangsvergütung von 19 Cent pro KWh in den ersten acht Jahren des Betriebs vorsieht, um zwei Jahre bis 2019 zu verlängern.

Das wären sogar exzellente Rahmenbedingungen für die sechs Offshoreprojekte aus dem eigenen Portfolio, an deren Entwicklung PNE Wind derzeit arbeitet.

Damit wäre ein Einbruch bei den Geschäftszahlen ab 2014 sehr unwahrscheinlich, selbst, wenn die Onshore-Förderung in Deutschland deutlich beschnitten wird. Schafft PNE Wind aber die ausgegebene Prognose eines EBIT von 60 bis 72 Mio. Euro im Zweijahreszeitraum 2014/15, wäre die Aktie aktuell ein Schnäppchen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

FCR Immobilien: Weitere lukrative Verkäufe erwartet 16.09.2019

Nach Darstellung von SMC-Research hat die FCR Immobilien AG für das erste Halbjahr sehr gute Zahlen vorgelegt, die vor allem auf lukrative Immobilienverkäufe zurückzuführen sind. Da das Unternehmen auch für die zweite ... » weiterlesen

CONSUS: Verbesserungen auf Finanzierungsseite 13.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) maßgeblich wegen Erträgen aus der Immobilienentwicklung ... » weiterlesen

CytoTools: Ganz wichtiger Fortschritt 13.09.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat CytoTools zuletzt positive Ergebnisse einer Dosisfindungsstudie für das Produkt DermaPro vermelden können. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Neubewertung der Aktie, wenn mit einer ... » weiterlesen

DAX: Futter für die Hausse 13.09.2019

Der DAX hat zuletzt einen kräftigen Kursaufschwung erlebt. Ein wichtiger Faktor dafür sind die Zentralbanken. Die Konjunkturlage ist trist. Doch davon hat sich der DAX in jüngster Zeit abkoppeln können, seit Ende August konnte ... » weiterlesen

Peach Property Group: Weiterer Portfolioausbau erwartet 12.09.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG durch den jüngst verkündeten Zukauf eines Wohnungsportfolios den Wohnungsbestand um etwa 40 Prozent auf aktuell rund 12.450 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool