Sky: Die große Ratlosigkeit

Veröffentlicht am

Die Quartalszahlen von Sky wurden an der Börse ganz gut aufgenommen, insgesamt herrscht aber weiter die große Ratlosigkeit über den angemessenen Wert des Pay-TV-Anbieters. Auch der Chart sendet keine klaren Signale.

Die Analysten haben aus den aktuellen Zahlen von Sky keine wesentlichen neuen Erkenntnisse gewonnnen. Das Wachstum bei der Kundenzahl setzt sich fort, der Anstieg der Einnahmen pro Kunde ebenfalls. Allerdings führten ertragstechnisch die höheren Kosten für die Bundesliga (und ein vom zweiten ins erste Quartal verschobener Spieltag) für eine temporäre Ergebnisbelastung, die aber schnell wettgemacht werden soll.

An den Kurszielen wurde vor diesem Hintergrund nichts geändert. Damit bleibt die Uneinigkeit bestehen, die einen halten Sky für zu teuer, die anderen verweisen hingegen auf das große Ertragspotenzial der Plattform.

Dazu passt die unentschlossene Intraday-Kerze (1), die Sky zuletzt produziert hat. Dabei spielt auch eine Rolle, dass die Aktie den wichtigen Widerstand bei 6,50 Euro (2) erreicht hat. Mit dem Unterschreiten dieser Marke wurde das Rounding-Top (3) abgeschlossen.

Daher wäre es nun ein positives Signal, wenn sich Sky wieder über 6,50 Euro etablieren könnte. Die Gefahr erneut fallender Kurse wäre damit aber noch nicht gebannt. Erst der Bruch des sich andeutenden kurzfristigen Abwärtstrendkanals wäre ein Entspannungssignal.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Sky zunächst den Widerstand bei 6,50 Euro überwindet und dann den Abwärtstrend angreift, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 2,1 nutzen. Die Barriere liegt bei 3,56 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Sky Deutschland AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Aixtron: Die große Gefahr 22.06.2018

Die Aktie von Aixtron hat im März eine große Konsolidierung gestartet, die immer noch andauert. Technisch ist die Lage inzwischen durchaus brisant, fundamental hingegen haben sich die Perspektiven aufgehellt. Mehr als 40 Prozent hat die ... » weiterlesen

artec technologies: Umsatzverdreifachung bis 2019 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) zwar einen Rückgang bei Umsatz und EBITDA erlitten, durch die gleichzeitig ... » weiterlesen

MPH Health Care: Töchter verzeichnen hohes Gewinnwachstum 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MPH Health Care AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) dank der Kursentwicklung und der Dividenden der drei börsennotierten Beteiligungen ... » weiterlesen

Sygnis: Erfolgreiche Integration treibt Finanzkennzahlen 21.06.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Sygnis AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das dynamische Umsatzwachstum aus dem Vorjahr fortgesetzt und plant, im ... » weiterlesen

FinLab: Fortschritte im Beteiligungsportfolio 21.06.2018

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC profitiert die FinLabAG von der positiven Entwicklung in ihrem Beteiligungsportfolio. Demnach habe ein Tochterunternehmen seine Technologie zur Marktreife gebracht und starte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool