United Internet: Gewinnwarnung schockt Anleger

Veröffentlicht am

Die neue Woche hätte für den Mobilfunkanbieter 1&1 Drillisch und dessen Muttergesellschaft United Internet nicht schlechter beginnen können. Denn beide Unternehmen kassierten am vergangenen Wochenende ihre bisherige Jahresprognose für den operativen Gewinn ein. Gleichzeitig warnte man, dass es auch in den kommenden Jahren weniger Gewinne bzw. weitere Gewinnrückgänge geben könnte.

- Anzeige -

Wobei: Das Ganze ist ein bisschen Desaster mit Ansage. Denn Ursache für die Gewinnwarnung ist ein schon seit Monaten offen ausgebrochener Streit mit dem spanischen Telekom-Giganten Telefónica und dessen deutschen Ableger Telefónica Deutschland (O2). Dabei geht es um Nutzungskosten für das Mobilfunknetz von O2.

Hier laufen derzeit neue Preisverhandlungen. Doch United Internet und seine Tochter werfen dem Kontrahenten vor, schon ab Juli im Vorgriff seine Preise angehoben zu haben. Das ist zwar auch von Seiten Telefónica unstreitig. Doch verweisen die Spanier darauf, dass dies durch bisherige Verträge gedeckt sei.

United Internet

United Internet Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Doch geht die Sache über reine Preiserhöhungen hinaus. Denn wenn sich Telefónica in dieser Frage am Ende durchsetzt, werden United Internet und 1&1 nicht nur in den kommenden Jahren weniger Gewinn machen. Vielmehr könnte auch der geplante Aufbau eines eigenen 5G-Netzes damit infrage stehen, zumindest im bisher geplanten Umfang.

Zwar soll später 1&1 ein eigenes Mobilfunknetz haben, auch mit 5G. Doch das wird erst in einigen Jahren bereitstehen, wenn alles gut geht.

Für beide Aktien gab es durch diese Querelen am Montag einen rabenschwarzen Tag. Zum Handelsende summierte sich das Minus bei United Internet auf 23,5 %, bei 1&1 Drillisch auf 26,6 %. Wenn man sich anschaut, dass United Internet beim EBITDA mit rund 86 Millionen Euro weniger rechnet als bislang und 1&1 mit rund 85 Millionen Euro weniger - also durchaus überschaubar -, scheinen die aktuellen Abschläge geradezu zum Schnäppchenkauf einzuladen.

Allerdings würden wir hier noch Zurückhaltung üben. Bei 1&1 schwimmt der Kurs im charttechnischen Niemandsland. Bei United Internet lässt sich immerhin noch eine Unterstützungszone im Bereich von 29 Euro und damit die Chance auf eine Bodenbildung in diesem Bereich ausmachen. Doch auch hier sollte vor einem Kauf erst eine entsprechende technische Bestätigung abgewartet werden.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Mutares: Hohe Gewinnsteigerung anvisiert 21.10.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Mutares auf einem Kapitalmarkttag nicht nur die Gewinn- und Dividendenaussichten für 2020 bekräftigt. Das Management erwartet auch für die Folgejahre hohe Ergebnissteigerungen, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool