Wirecard: Ausverkauf gestoppt?

Veröffentlicht am

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt.

In der jüngsten Marktkorrektur kam auch Wirecard gehörig unter die Räder. Von September bis Mitte November fiel das Unternehmen von seinen Spitzenkursen um 200 Euro auf rund 130 Euro, mithin ein Korrekturabschlag von 35 %. Doch konnte sich der Wert in den vergangenen Tagen in der Seitwärtsspanne zwischen 130 und 140 Euro stabilisieren, was auch ein Verdienst der neuen Nachrichtenlage sein dürfte.

Schon seit Wochen wurde darüber gesprochen, dass die Markteinführung des Bezahldienstes von Apple dem Thema mobiles Bezahlen (Mobile Payment) auch in Deutschland einen gehörigen Schub verleihen könnte. Wobei nicht nur Apple ein Angebot vorlegt, sondern bekanntlich auch Google mit Google Pay und selbst die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken bieten inzwischen mobile Zahlungsmöglichkeiten an.

Wirecard

Wirecard Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Deutschland ist in dieser Hinsicht noch Entwicklungsland und rangiert beispielsweise nach Zahlen von Statista auf einem Niveau mit Südafrika und ganz, ganz weit abgeschlagen hinter den tatsächlichen Schwergewichten wie Amerika oder Großbritannien.

Dennoch: Für Wirecard und seine Bezahlplattform boon sind das gute Nachrichten. Zumal viele Marktteilnehmer erwarten, dass nach einer umfangreichen Umrüstungs-Initiative (inzwischen sind mehr als 75 % aller Kassenterminals bereits Mobile-Payment-fähig) auch die Kunden zunehmend Vertrauen in die neue Technik fassen.

Allerdings sollten sich Investoren bei den kurzfristigen Markteinschätzungen zu Wirecard weniger auf Deutschland fokussieren, sondern mehr auf das Nachbarland Frankreich. Denn aus unserer Sicht ist es weitaus wichtiger, dass Wirecard mit boon nun auch im französischen Google-Play-Store vertreten ist und damit seinen französischen Abonnenten auch Google Pay anbieten kann. Denn Frankreich bringt nach derzeitigen Schätzungen für das abgelaufene Jahr ein durchschnittliches Transaktionsvolumen von rund 667 Euro und damit mehr als das Achtfache der deutschen Zahlen auf die Waage.

Für die Aktie sind das durchaus gute Nachrichten. Die angesprochene Stabilisierung im Seitwärtstrend zwischen 130 und 140 Euro könnte für Wirecard eine gute Ausgangsposition mit Blick auf das kommende Jahr bieten. Einen Ausbruch nach oben noch vor dem Jahresultimo halten wir für eher weniger wahrscheinlich, doch der Abgabedruck könnte abnehmen, vor allem, wenn sich der Gesamtmarkt stabilisiert. In einem wieder positiveren Umfeld könnte dann ein neuer Rallyversuch gestartet werden.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Wirecard AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Infineon: Noch genug Power? 21.01.2019

Der DAX-Konzern Infineon ist der einzige deutsche Halbleiter-Hersteller von echter Weltgeltung. Das ist letztlich auch das Ergebnis der vor Jahren eingeleiteten Fokussierung seiner Produkte insbesondere auf industrielle Anwendungen. Heute bietet das ... » weiterlesen

Wacker Neuson: Solide Dividende und Rebound-Chance 21.01.2019

Der Baumaschinen-Hersteller Wacker Neuson ist deutscher Mittelstand par excellence. Gut 160 Jahre sind seit den Anfängen als Schmiedewerkstatt vergangen. Heute präsentiert sich das Unternehmen international breit aufgestellt mit weiterhin ... » weiterlesen

ABO Invest: Respektable Ergebnisse 21.01.2019

Im vierten Quartal von ABO Invest seien nach Darstellung von SMC-Research die Windbedingungen besser gewesen als in den beiden Vorquartalen, so dass der Rückstand der Produktion zum Normwert auf Jahresbasis noch habe eingedämmt werden ... » weiterlesen

DEMIRE: Deutlicher Portfolioausbau 2019 erwartet 18.01.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research ist die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit der Ernennung von Tim Brückner zum neuen CFO des Unternehmens gut positioniert, um das weitere Wachstum ... » weiterlesen

Noratis: Angekündigte Portfolioverkäufe umgesetzt 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen sich durch die Meldungen der Noratis AG zu zwei Portfolioverkäufen in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt. Damit dürfte das Unternehmen nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool