Wirecard: Große Korrektur gestartet?

Veröffentlicht am

Die Aktie von Wirecard musste nach der dynamischen Rally der letzten Wochen gestern einen ersten kräftigen Dämpfer hinnehmen und könnte damit eine längere Korrektur gestartet haben. Sind die Zukunftsperspektiven jetzt vollständig eingepreist?

Die finalen Zahlen von Wirecard für das erste Quartal haben keine Wünsche offengelassen. Dank eines operativen Schubs (auch ermöglicht durch anorganisches Wachstum) mit einer Steigerung des abgewickelten Transaktionsvolumens um 55,7 Prozent auf 26,7 Mrd. Euro konnte das Unternehmen die Erlöse um 52,9 Prozent auf 420,4 Mio. Euro erhöhen.

Der Anstieg beim EBITDA (+38,2 Prozent) blieb zwar unterproportional, aber dennoch sehr beachtlich, so dass der Gewinn unter dem Strich um 46,1 Prozent auf 70,8 Mio. Euro ausgeweitet werden konnte.

Wirecard

Wirecard Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf diese starken Zuwächse haben die Analysten unterschiedlich reagiert. Etliche Researchabteilungen nutzten die Steilvorlage für eine deutliche Anhebung des Kursziels, das die Aktie in vielen Fällen mit der jüngsten Rally übertroffen hatte. UBS hält nun 141 Euro für angemessen (zuvor: 118 Euro), Barclays 145 Euro (125 Euro) und Berenberg 133 Euro (121 Euro). Der generelle Tenor ist dabei, dass die hohe Gewinndynamik für weiteres Potenzial sorgt.

Aber das sehen nicht mehr alle so. Zwar haben auch die DZ Bank (von 114,50 auf 124 Euro) und die Deutsche Bank (von 100 auf 115 Euro) Schätzungen und Kursziel angehoben, im Verhältnis zur aktuellen Notierung sehen beide aber kein Potenzial mehr.

Knackpunkt ist die Bewertung, die mit einem momentanen Konsens-KGV für 2018 von rund 45 ausgesprochen hoch ausfällt. Damit scheint ein Ertragswachstum auf dem derzeitigen Niveau eingepreist. Wirecard muss ein hohes Tempo mindestens zwei Jahre durchhalten, um wieder in üblichere Bewertungsmultiples vorzustoßen. Für 2019 rechnen die Analysten im Moment im Durchschnitt mit einer Steigerung der EpS um rund 33 Prozent, damit würde das KGV auf rund 34 absinken.

Mit diesen Werten scheint die Aktie nun tatsächlich reif für eine größere Korrektur, zumal der Titel zuletzt technisch stark überkauft war und die 200-Tage-Linie erst bei rund 90 Euro verläuft.

Wir gehen aber eher nicht davon aus, dass Wirecard dieses Korrekturpotenzial voll ausschöpft und würden auf einen Rücksetzer bis zum Ausbruchniveau bei 110 Euro spekulieren.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Wirecard AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Euromicron: Neuer strategischer Partner 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Solide Geschäftsentwicklung im Halbjahr 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/19 (per 31.10.) einen Meilenstein erreicht. Demnach habe die zuständige Baubehörde die ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Positive Überraschung 18.07.2019

Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog ... » weiterlesen

DBAG: Beteiligung erfolgreich veräußert 16.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) aufgrund der jüngst veröffentlichten Gewinnwarnung im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) einen stärker ... » weiterlesen

NorCom: In der Warteschleife 16.07.2019

Die Aufräumarbeiten bei den Autoherstellern nach der Dieselgate-Affäre und die forcierten eMobility-Projekte hinterlassen beim Big-Data-Spezialisten NorCom Information Technology nach wie vor sichtbare Bremsspuren. Dennoch konnte NorCom ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool