Wirecard: Ist die Rally jetzt zu heiß gelaufen?

Veröffentlicht am

In den vergangenen Wochen kannte die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard nur eine Richtung: Nach oben. Was auch durchaus gerechtfertigt war. Denn das Unternehmen liefert faktisch am laufenden Band positive Meldungen zum Geschäftsverlauf. Und auch von Analysten ist Gutes zu hören.

- Anzeige -

Bei kaum einem anderen Unternehmen am deutschen Markt scheinen derzeit geschäftliche Erfolgsmeldungen und positive Analystenkommentare derart Hand in Hand zu gehen wie bei Wirecard. Auf der operativen Seite konnte das Unternehmen gerade melden, dass man den Heizungs-Spezialisten Viessmann als weiteren Kunden gewinnen konnte. Wirecard soll zukünftig weltweit die alternativen Zahlungsmethoden auf Viessmanns E-Commerce-Portal abwickeln. Das betrifft unter anderem Zahlungsarten wie Kreditkarten oder Sofortüberweisung.

Das interessante an diesem neuen Vertrag: Je mehr auch klassische  Industrieunternehmen und Dienstleister den Weg zum E-Commerce finden, umso mehr scheint Wirecard auch hier seinen Kundenmix erweitern zu können. Für die zukünftigen Wachstumserwartungen lässt dies einiges erwarten. Ein Grund auch, warum sich weitere Analysten mit zum Teil starken Prognosen Gehör verschaffen.

Wirecard

Wirecard Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Gerade hat die britische HSBC für Aufsehen gesorgt. Denn der zuständige Analyst hat seine Gewinnerwartungen hoch geschraubt. Begründet wird dies mit einer positiven Tendenz bei den Gebühren, die Wirecard für jede abgeschlossene Transaktion erhält. So wurde auch das bisherige Kursziel von 235 Euro bestätigt. Damit ist die HSBC momentan noch die optimistische Bank. Allerdings haben bisher nur wenige Analysten auf die bereits vorgelegten Quartalszahlen reagiert.

Dennoch sollten Anleger bei Wirecard kritisch bleiben. Denn nicht nur die Gewinnbewertung mit einem diesjährigen geschätzten KGV von derzeit rund 58 ist inzwischen mehr als ambitioniert. Hinzu kommt, dass die Aktie aus technischer Sicht seit Mitte Juli im überkauften Bereich läuft. Daraus könnten sich kurzfristig einige Gewinnmitnahmen ergeben. Allerdings scheint der Wert nach wie vor durch seine gleitenden Durchschnitte, insbesondere durch die 50-Tage-Linie bei derzeit 150 Euro, nach unten relativ gut abgesichert zu sein.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Wirecard AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Ergebnis 2019 steigt überproportional 13.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die wallstreet:online Gruppe im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) den Umsatz um 16 Prozent auf 12,3 Mio. Euro gesteigert, während das EBIT um fast 21 ... » weiterlesen

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool