Wirecard: Wieder überzeugend

Veröffentlicht am

Mit Spannung wurde das jüngste Quartalsergebnis des Zahlungsdienstleisters Wirecard erwartet. Denn der DAX-Neuling hat trotz der jüngsten Kurskorrektur immer noch eine hohe Bewertung an der Börse. Jegliche Schwäche hätte hier entsprechend drastische Folgen gehabt. Doch Wirecard konnte erneut überzeugen.

- Anzeige -

Und nicht nur überzeugen. Mit den vorgelegten vorläufigen Zahlen präsentierte Wirecard ein Ergebnis, das sogar noch deutlich besser ausfiel als erwartet. So konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Berichtszeitraum um 35 % auf 549 Millionen Euro steigern. Der Marktkonsens bei den Analysten lag nur bei 530 Millionen Euro.

Ebenfalls besser als erwartet schnitt Wirecard beim operativen Gewinn auf Basis EBITDA ab. Hier wies man eine Steigerung um 36 % auf 150 Millionen Euro aus. Die Analystenerwartungen hatten bei 145 Millionen Euro gelegen.

Wirecard

Wirecard Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Entsprechend diesen positiven Rahmendaten für das dritte Quartal konnte auch die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt werden. Diese geht weiterhin von einer Steigerung des EBITDA auf 530 bis 560 Millionen Euro aus. Gegenüber dem Vorjahr wäre dies bestenfalls ein Plus von 35,6 %.

Dass die Aktie von Wirecard dennoch eher verhalten auf die Zahlen reagierte, dürfte dem schwierigen Marktumfeld anzukreiden sein. Allerdings gibt es auch einige Sorgen hinsichtlich des weiteren Geschäftsausblickes, die von Investoren formuliert werden. So sorgt man sich insbesondere um eine Abkühlung des globalen Konsumklimas. Das könnte entsprechend negative Folgen für das Geschäftsmodell von Wirecard haben. Außerdem wurde bemängelt, dass das Margenwachstum nicht ganz mit dem Umsatzwachstum mitgehalten hat.

Dennoch: Durch die neuen Zahlen dürfte es in der Aktie eine gewisse Entwarnung geben. Nachdem diese schon in den vergangenen Tagen im Bereich um 160 Euro schwankte, könnte sich auf diesem Niveau eine Bodenbildung aus der vorangegangenen Korrektur ergeben.

In unserer letzten Besprechung zu Wirecard hatten wir Ihnen zu einem Stopp unterhalb von 160 Euro geraten, der direkt nach der Besprechung auch zum Tragen kam. Ein Wiedereinstieg zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Spekulation darauf, dass die Aktie ihren überhitzten Zustand inzwischen ausreichend abgebaut hat. Die aktuell vorgelegten Geschäftszahlen bieten grundsätzlich eine gute Grundlage, damit die Aktie von Wirecard perspektivisch aus ihrer aktuellen Schwäche wieder herauskommt.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Wirecard AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

DIC Asset: Wichtige Mietverträge verlängert 07.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG in den vergangenen Wochen eine Reihe von Mietverträgen mit bestehenden Mietern langfristig verlängert und zudem neue Objekte erworben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool