Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 10.12.: DAX unter Druck. Deutsche Bank und Daimler im Fokus!

09.12.2014

Hallo liebe Blog-Leser,

ist die Rallye schon vorbei? Heute kamen die Aktien jedenfalls fast rund um den Globus unter Druck. Es begann in China. Dort verschärften sich für die Regeln zu Geldbeschaffung mittels Anleihen. In Europa bereitet die vorgezogene Präsidentschaftswahl in Griechenland derzeit sorgen. Am Nachmittag tauchten schließlich die Aktienkurse an der Wall Street ab, weil die Zinswende möglicherweise früher kommt als zunächst befürchtet wurde.

Die Unsicherheit der Anleger spiegelte sich auch am Volatilitätsindex für den DAX®, der VDAX® new wieder. Er stieg um knapp ein Fünftel auf über 19 Prozent. Es ist noch kein kritisches Niveau. Anleger sollten den Volatilitätsindex dennoch auf dem Radar behalten.

In den kommenden Tagen stehen noch eine Reihe von Wirtschaftsdaten an. Kommende Woche könnte es nach der FED-Sitzung weitere Hinweise zum Kurs der US-Notenbank geben.

 

Morgen wird es eine Pressekonferenz mit dem Daimler China-Vorstand Hubertus Troska geben. Der Stuttgarter Automobilhersteller hat bereits vor geraumer Zeit zu Aufholjagd auf BMW und Audi geblasen. Morgen könnte es Einschätzungen zur Entwicklung in den kommenden Jahren geben.

Die Deutsche Bank gerät erneut in den Fokus der US-Staatsanwaltschaft. Mit einem Minus von über drei Prozent zählte die Aktie zu den größten Verlierern im DAX. Die Hoffnung auf eine Erholung bis EUR 30 oder gar darüber scheint also zunächst erst einmal begraben.

TUI wird morgen vor Börsenstart Zahlen zum zurückliegenden Geschäftsjahr veröffentlichen. Seit Mitte Oktober konnte die Aktie überdurchschnittlich zulegen. Treiber war unter anderem die geplante Fusion von TUI und TUI Travel. Die Analysten von Kepler Cheuvreux sind mittelfristig optimistisch und sehen noch Aufwärtspotenzial.

Technisch spannend

Die Bayer drehte heute nach unten und setzte kurzzeitig auf der Unterstützung bei EUR 114,20 auf? Hält die Marke oder bricht der kurzfristige Aufwärtstrend? Die Deutsche Lufthansa hat den Steigflug scheinbar beendet und sackte sogar deutlich ab. Aktuell notiert die Aktie auf der Unterstützungsmarke bei EUR 14,10. Fällt die Aktie unter diese Marke, droht ein weiterer Rückgang auf EUR 12,70. RWE hat die Unterstützung bei EUR 28,75 nun deutlich unterschritten. Die Bären scheinen nun wieder das Ruder zu übernehmen und könnten den Titel auf EUR 27,80 drücken.

 

Fundamental wichtig

Morgen kommen zunächst Preisdaten aus China. Möglicherweise bekommt die chinesische Notenbank weiteren Spielraum für eine Zinssenkung. Die Notenbank dreht vor zwei Wochen bereits an der Zinsschraube. Vor Börsenbeginn dürften Anleger noch einen Blick auf die Zahlen zur französischen Industrieproduktion werfen. Mittags werden schließlich noch Daten zum US-Häusermarkt veröffentlicht.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.806/9.880/9.980/10.020 Punkte

Unterstützungslinie: 9.700/9.720 Punkte

Heute sackte der DAX® deutlich ab und unterschritt dabei die Unterstützungen bei 9.880 und 9.806 Punkten. Kann sich der Index morgen wieder stabilisieren und über die Widerstandsmarke verbessern, könnte es zum Rebound bis 9.880 Punkte kommen. Viele Bullen dürften jedoch warten bis die Marke von 9.880 Punkten geknackt ist.

Hält sich der Index hingegen weiter unterhalb von 9.806 Punkten droht eine Fortsetzung der Korrektur bis 9.700 und im weiteren Verlauf bis 9.500 Punkte.

 

DAX® in Punkten;  Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20141209_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 11.11.2014–  9.12.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20141209_DAX_long

Betrachtungszeitraum:  8.12.2009 –  9.12.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY555N 13,22 8.500 7,32 30.1.2015
DAX® Index HY5563 9,24 8.900 10,46 30.1.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand:  9.12.2014; 17:57 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY6AUU 13,99 11.200 7,09 30.1.2015
DAX® Index HY56BX 9,98 10.800 10,01 30.1.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 9.12.2014; 17:58 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM