Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 29.10.: Deutsche Bank und FED im Fokus!

28.10.2014

Hallo liebe Blog-Leser,

nach dem Dämpfer von gestern ging es heute mit den Aktienmärkten wieder deutlich nach oben. Die Chancen, dass sich dieser Trend fortsetzt, stehen gut. Allerdings stehen morgen auch zwei brisante Termine an!

Deutsche Bank im Fokus

Die Ergebnisse des Stresstest konnten die Aktie der Deutschen Bank nicht wirklich stimulieren. Anfang der Woche gab das Bankhaus bekannt, dass die Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten wohl deutlich höher ausfallen als von vielen Analysten erwartet. Das kam nicht gut an. Heute machten Meldungen die Runde, dass die Deutsche Bank scheinbar den Finanzchef austauscht. Morgen wird das Bankhaus die Zahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlichen. Die Konkurrenz aus den USA konnte mehrheitlich gute Zahlen vorweisen. Ob die Deutsche Bank – trotz der Rückstellungen – dennoch überzeugen kann?

 

Wieso die T-Aktie jetzt noch kein Trade wert ist

Die Deutsche Telekom lässt die Hürde bei EUR 11,13 heute deutlich hinter sich und knackt sogar die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie. Stimuliert haben dabei vor allem gute Zahlen der US-Tochter T-Mobile USA. Ein Trade ist mit Blick auf das CRV dennoch uninteressant. Die nächste Widerstandsmarke liegt bei EUR 11,80. Das sind knapp 0,40. Bis zur Unterstützung sind es rund EUR 0,3. Daraus ergibt sich ein CRV von 1,33 (Chance/Risiko = 0,4/0,3 = 1,333). Das ist nicht lukrativ. Das CRV sollte bei mindestens 2 liegen damit sich das Risiko lohnt. So könnte es sich möglicherweise lohnen auf einen Rücksetzer in Bereich von EUR 11,20 oder auf einen Abpraller bei EUR 11,80 zu warten.

 

Datenreigen geht weiter

Mit Dialog Semiconductor meldet einer der Apple-Zulieferer morgen Ergebnisse. Viele Fans der Nebenwerte werden zudem gespannt auf die Daten von Rational und Software AG blicken.

 

Technisch spannend

Bayer kratzt bei EUR 106,50 an der 61,8%-Retracementlinie. Gelingt es diese Marke zu überwinden, ist das Allzeithoch bei EUR 114 wieder in Schlagdistanz. Die Deutsche Post arbeitet weiter an der Widerstandsmarke bei EUR 24. Die Chance auf eine Rallye wird die Aktie erst dann bekommen, wenn diese Hürde signifikant überwunden ist. HeidelbergCement formierte heute ein bullish engulfing Signal. Allerdings hängt die Aktie noch einem Kreuzwiderstand bei EUR 54. Bricht die Aktie diese Hürde hat sie aus technischer Sicht Luft bis EUR 60. Der Anteilsschein von Siemens kann sich allmählich wieder erholen. Die 38,2%-Retracementlinie bei EUR 86 konnte heute wieder überwunden werden. Die nächste Hürde liegt bei EUR 88,80.

 

Fundamental wichtig

Morgen steht vor allem ein Ereignis im Fokus. Die FED-Sitzung. Dass die US-Notenbank morgen noch nicht an Zinsschraube dreht, erscheint klar. Interessant wird jedoch die anschließende Pressekonferenz. Hier werden die Anleger auf Indizien für den Zeitpunkt einer Zinserhöhung warten.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.125/9.400 Punkte

Unterstützungslinie: 8.850/8.900/9.000 Punkte

Nach dem Test der Unterstützung bei 8.900 Punkten gab der DAX® wieder kräftig Gas und schwang sich auf deutlich über 9.000 Punkte. Im Bereich von 9.050 Punkten scheint die Luft jedoch dünn zu werden und die Aufwärtsdynamik lässt spürbar nach. Die Bullen bleiben am Ball. Viele Optimisten werden jedoch noch warten bis die Hürde bei 9.125 Punkten genommen ist und dann auf eine Fortsetzung der Erholung bis 9.400 Punkte spekulieren.

Die Bären dürften zwar noch längst nicht aufgegeben haben. Sie werden jedoch frühestens unterhalb von 8.850 Punkte wieder Oberwasser bekommen.

DAX® in Punkten;  4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

 Bildschirmfoto 2014-10-28 um 17.34.56

Betrachtungszeitraum: 29.9.2014– 28.10.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2014-10-28 um 17.30.05

Betrachtungszeitraum: 29.10.2007 – 28.10.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY5HJN 11,63 7.900 7,71 28.11.2014
DAX® Index HY5Y1X 6,63 8.400 13,40 28.11.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.10.2014; 17:48 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY5HNA 9,58 10.000 9,57 28.11.2014
DAX® Index HY5S3L 4,62 9.500 20,33 28.11.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.10.2014; 17:49 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM