Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: FED, ifo und ZEW im Fokus. DAX an kritischem Punkt!

12.12.2014

Hallo liebe Blog-Leser,

vergangene Woche erfolgte die für – einige Anleger längst überfällige – Korrektur. Gewünscht haben sich die Korrektur wohl vor allem jene Anleger, die unterinvestiert oder gar nicht investiert waren. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob sie von Anlegern zum Einstieg genutzt wird oder nicht.

In der kommenden Woche stehen zahlreiche Wirtschaftsdaten an, die allesamt das Potenzial haben, den deutschen Aktienmarkt signifikant in die eine oder andere Richtung zu treiben. Zu frühes Handeln kann ebenso ein Fehler sein wie überzogene Passivität. Anleger sollten also in den kommenden Tagen auf der Hut sein, um den Zug nicht zu verpassen!


Was kommt seitens der Unternehmen?

Die  Metro wird ihren Jahresbericht vorlegen. Die Aktie erhielt in den vergangenen Tagen einige Herabstufungen seitens Analysten. Zum Wochenschluss gab der Konzern bekannt, sich am Handels-Start-up Emmas Enkel zu beteiligen. Ob diese Nachricht der Aktie Flügel verleiht, ist offen. Im Wochenverlauf folgen noch Daten von GfK. Gute Konsumdaten könnten der Aktie Auftrieb geben.

Die Aktie von SAP könnte bei einigen Anlegern in den Fokus geraten. Schließlich wird der US-Konkurrent Oracle in der laufenden Woche Zahlen veröffentlichen. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben die Aktie zum Wochenschluss auf “halten” herabgestuft.

 

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Zum Wochenauftakt kommt der Tankan-Bericht aus Japan. Am Nachmittag folgen Daten zur US-Industrieproduktion und US-Häusermarkt. Am Dienstag folgt der HSBC Einkaufsmanagerindex aus China und die Einkaufsmanagerindizes aus Europa. Am Dienstag Vormittag werden Anleger zudem auf den ZEW-Index blicken. Am Nachmittag werden in den USA Zahlen zum Einzelhandelsumsatz veröffentlicht. Am Mittwoch kommt wahrscheinlich das Highlight der Woche. Die Zinsentscheidung der FED. Es wird erwartet, dass es genauere Indizien zum Kurs der FED gibt. In den vergangenen Handelstagen kursierten bereits Spekulationen, dass die FED möglicherweise früher an der Zinsschraube dreht. Dementsprechend spannend könnte also die PK werden.

Am Donnerstag wird der ifo-Index veröffentlicht. Im November ist der Index überraschend gestiegen. Am Nachmittag folgen die US-Arbeitsmarktdaten und der Philly FED-Index. Am Freitag ist der dreifache Hexensabbat an den Terminbörsen. Das heißt: Es könnte wieder etwas turbulent werden.

 

Technisch spannend

Die Aktie von Bayer ist unter die wichtige Unterstützung bei EUR 114 gefallen. Damit droht nun eine Korrektur bis EUR 106,50. Die Commerzbank tauchte unter die 50%-Retracementlinie bei EUR 11,40. Die nächste Unterstützung liegt bei EUR 10,70. Der Höhenflug der Deutsche Telekom scheint zunächst vorbei. Inzwischen ist die Unterstützung bei EUR 12,90 unterschritten. Die 50-Tage-EMA-Linie liegt bei EUR 12,50! Merck droht nun ebenfalls zu kippen. Unterstützung findet die Aktie noch bei EUR76. Sollte diese Marke fallen, droht aus technischer Sicht ein Einbruch bis EUR 72 und im weiteren Verlauf bis EUR 70.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.650/9.745/9.806/9.880 Punkte

Unterstützungslinie: 9.335/9.390/9.520 Punkte

In der zurückliegenden Woche tauchte der DAX® deutlich ab und unterschritt dabei wichtige Widerstände. Im Bereich von 9,520 Punkten findet der Index eine Kreuzunterstützung. Swingtrader mit Mut könnten hier auf einen Reversal in Richtung 10.000 Punkte spekulieren. Viele Bullen dürften jedoch noch warten bis die Hürde bei 9.650 Punkten überschritten ist.

Durchbricht der Index hingegen diese Unterstützung wäre erneut eine wichtige Marke verletzt. Die Bären bekämen möglicherweise weiter Rückenwind und könnten den Index auf 9.390 oder gar 9.335 Punkte drücken.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

 Bildschirmfoto 2014-12-12 um 21.06.39

Betrachtungszeitraum: 12.6.2014– 12.12.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Bildschirmfoto 2014-12-12 um 21.00.30

Betrachtungszeitraum: 13.12.2007– 12.12.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY5549 11,69 8.400 7,46 30.1.2015
DAX® Index HY556R 7,96 8.800 10,83 30.1.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.12.2014; 21:59 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY56B1 13,53 10.900 7,76 30.1.2015
DAX® Index HY56BP 10,52 10.600 10,25 30.1.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.12.2014; 21:59 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM