Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 19.11: Fed-Protokoll, Deutsche Bank und Thyssen im Fokus!

18.11.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

um 20 Uhr ist es soweit. Dann wird das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung veröffentlicht. Möglicherweise gibt es entscheidende Hinweise auf ein potenzielle Zinserhöhung im Dezember. Viele Anleger warten daher ab. Dementsprechend bewegten sich die deutschen Aktienindizes kaum von der Stelle.

Das Protokoll kann den Markt morgen entscheidend bewegen. Allerdings stehen auch eine Reihe von Fundamentaldaten an, die bei der Fed sicherlich ebenfalls genau analysiert werden. Unter den Einzelwerten sollten Anleger einen Blick auf ThyssenKrupp und Deutsche Bank werfen. Beide Titel konnten heute überdurchschnittlich stark zulegen. Der Stahlriese wird morgen Zahlen vorlegen. Bei der Deutschen Bank gibt es erste Anzeichen auf einen technischen Rebound.

 

Trader aufgepasst:

Besuchen Sie uns in der WOT Trader-Lounge am 20./21. November in Frankfurt. Wir bieten eine Vielzahl interessanter Vorträge und jede Menge Tipps und Tricks rund ums Traden. Am 23. November 2015 startet dann das Börsenspiel „onemarkets Winter Challenge“. Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich Ihre Chance auf einen von 15 tollen Preisen wie z. B. einer Apple Watch oder einem iPad mini!

http://www.onemarkets.de/winter-challenge

Unternehmen im Fokus

Morgen wird der Stahlkonzern ThyssenKrupp Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/15 vorlegen. Die Analysten erwarten nach Angaben von Thomson Reuters im Schnitt einen leichten Umsatzrückgang, aber einen Anstieg des EBITDA von knapp 77 Prozent. Die Aktie zeigte sich in den vergangenen Handelstagen bereits relativ stark.

Ebenfalls im Fokus dürfte die Aktie von Schäffler stehen. Der Automobilzulieferer wird erstmals nach dem Börsengang Zahlen vorlegen. Die Aktie konnte zuletzt von positiven Analystenkommentaren profitieren.

Die Aktie von BASF beißt sich derzeit noch am hartnäckigen Kreuzwiderstand bei EUR 77 die Zähne aus. Die Bullen lassen allerdings nicht locker. Gelingt der Ausbruch in den kommenden Handelstagen ist aus technischer Sicht eine Erholung bis EUR 82 oder gar EUR 84,25 möglich. Bis dahin sollten Anleger jedoch stets mit Rücksetzern bis EUR 72,50 rechnen

Die Unterstützung bei EUR 23,60 scheint zunächst zu halten. Ob die Aktie der Deutschen Bank nun zum roßen Rebound ansetzt wird sich zeigen. Oberhalb von EUR 24,50 bzw. 25 könnten neue Käufer einsteigen. Bis EUR 25 ist der kurzfristige Abwärtstrend auch weiter intakt.

 

Wichtige Termine

  • 13:30 Europa – EZB veröffentlicht Protokoll ihrer Ratssitzung von 21./22. Oktober
  • 14:30 USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 14. November
  • 16:00 USA – Frühindikatoren, Oktober
  • 16:00 USA – Industrieindex Philly Fed, November

Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken:  11.000/11.090/12.000 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.685/10.750/10.835/10.880 Punkte

Der DAX® einmal mehr an der Widerstandsmarke bei 11.000 Punkten gescheitert. Die Bullen bleiben dennoch am Drücker. Der schwache Auftakt in den Handelstag wurde von einigen Anlegern gleich genutzt, um einzusteigen. Maßgebliche Impulse nach oben wird der Index allerdings erst bekommen, wenn der Kreuzwiderstand überwunden ist. Dann besteht aus technischer Sicht Luft bis 11.090 und im weiteren Verlauf bis 12.000 Punkte.

Solange noch kein signifikanter Ausbruch erfolgt ist, sollten Anleger mit Rücksetzern bis 10.680 Punkte rechnen.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

20151118_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 9.4.2015 – 18.11.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20151118_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 19.11.2010–18.11.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0GW1 22,74 8.700 4,86 16.12.2015
DAX® Index HU1Q54 11,77 9.800 9,48 16.12.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.11.2015; 17:32 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0EN2 21,50 13.100 5,05 16.12.2015
DAX® Index HU0GX6 10,48 12.000 10,26 16.12.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.11.2015; 17:33 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.11: Fed-Protokoll, Deutsche Bank und Thyssen im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM