Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX taucht unter 10.300. Fed und Hexensabbat im Fokus!

11.12.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

zum Wochenschluß ging die Angst um – vor der Fed-Entscheindung und dem Hexensabbat in der kommenden Woche. Dabei tauchte der DAX® unter 10.300 Punkte! Diese beiden Themen werden auch kommende Woche die Kurse maßgeblich bestimmen. Derweil sollten Anleger noch ein Auge auf die Autowerte und Rocket Internet werfen.

Trader aufgepasst:

Ab jetzt finden sie bei uns COOL-Optionsscheine auf den DAX® und ausgewählte Aktien. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cool-os

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche wird der europäische Automobilverband ACEA die Pkw-Neuzulassungen in Europa für November veröffentlichen. Die Daten der Vormonate signalisierten ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Setzt sich dieser Trend könnten Aktien von BMW, Daimler und VW (Vz.) möglicherweise wieder in Fahrt kommen.

Metro wird in den kommenden Tagen den Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/15 vorlegen. In den vergangenen zwei Wochen kam die Aktie kräftig unter Druck. Möglicherweise wagt der Konzern bei der Vorlage des Berichts einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr und kann damit wieder positive Impulse setzen .

Mit großem Interesse werden einige Anleger auf die Aktie von Rocket Internet blicken. Schließlich wird das Internetunternehmen Mitte kommender Woche  Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen. In den vergangenen fünf Monaten vollzog die Aktie eine Achterbahnfahrt zwischen EUR 20 und EUR 32. Aktuell tendiert die Aktie wieder nach oben.

Nach der Kursrally von SAP auf rund EUR 74 ging der Aktie die Puste aus. Seit Anfang des Monats zeigt sie gar deutliche Schwächen und tauchte unter die Unterstützung bei EUR 71,25. Kommende Wochen wird er US-Konkurrent Oracle Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. Möglicherweise geben sie der SAP-Aktie Impulse.

 

Wichtige Termine

  • 12.12. China – Industrieproduktion, November
  • 14.12. Japan – Tankan-Bericht, Q4
  • 14.12. Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, Oktober
  • 16.12. Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Dezember
  • 16.12. USA – Fed-Zinsentscheidung
  • 17.12. Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Dezember
  • 17.12. USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 12. Dezember
  • 17.12. USA – Frühindikatoren

Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken:  10.530/10.67010.800 Punkte
  • Unterstützungsmarken:  10.120/10.285 Punkte

Zum Wochenschluß erreichte der DAX® die kurzfristige 161,8%-Retracementlinie bei 10.285 Punkten. Nach dem Kurssturz seit Anfang des Monats ist die Versuchung groß auf einen Rebound zu setzen. Sollte sich der Index zum Auftakt in die neue Woche auf dem aktuellen Niveau stabilisieren, ist eine Erholung bis in den Bereich von 10.400 Punkten durchaus möglich.

Eine solche Gegenbewegung steht allerdings auf wackeligen Beinen. Der Trend ist technisch betrachtet abwärtsgerichtet. Wird die Unterstützung unterschritten, droht ein Rückgang auf 10.120 und im weiteren Verlauf bis 10.000 Punkte.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

 

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 21.24.56

Betrachtungszeitraum: 20.10.2015 – 11.12.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 21.26.33

Betrachtungszeitraum: 12.12.2010–11.12.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU1WM0 20,10 8.300 5,01 29.1.2016
DAX® Index HU1WN6 10,08 9.300 9,73 29.1.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.12.2015; 21:38 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU1YK7 21,20 12.400 4,99 29.1.2016
DAX® Index HU2DW2 11,22 11.400 9,66 29.1.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.12.2015; 21:40 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX taucht unter 10.300. Fed und Hexensabbat im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM