Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Optimale Hebelwirkung

22.12.2015

Neu: Mit COOL Optionsscheinen bietet HVB onemarkets Anlegern nun erstmals Hebelprodukte an, die u?ber eine Barriere und die Chance auf eine Mindestru?ckzahlung verfu?gen.

onemarkets MagazinOptionsscheine geho?ren zu den a?ltesten und beliebtesten Finanzprodukten. Risikofreudige Anleger haben die Chance, mit diesen Papieren mit relativ geringem Kapitaleinsatz hohe Ertra?ge zu erzielen. In den vergangenen Jahren hat die Palette an unterschiedlich ausgestatteten Optionsschein-Varianten stark zugenommen. Seit Kurzem hat auch HypoVereinsbank onemarkets eine Neuheit im Programm, die aufgrund ihrer speziellen Funktionsweise eine interessante Alternative zu klassischen Optionsscheinen darstellen kann. Es handelt sich um HVB COOL Optionsscheine. Der Begriff COOL steht fu?r „Chance of Optimal Leverage“, das u?bersetzt so viel bedeutet wie „Chance auf optimale Hebelwirkung“.

Eingebaute Barriere

HVB COOL Optionsscheine haben gegenu?ber klassischen Optionsscheinen ein zusa?tzliches Element: eine integrierte Barriere. Anleger erhalten am Laufzeitende mindestens einen Ru?ckzahlungsbetrag von 10,00 Euro pro HVB COOL Optionsschein, sofern der Kurs des Basiswerts wa?hrend der gesamten Laufzeit, also auch bei unterta?giger Beobachtung, die festgelegte Barriere nicht verletzt. Es gibt sie als Call fu?r Anleger mit einer steigenden Kurserwartung und als Put, mit dem man auf fallende Notierungen des Basiswerts setzt. Bei einem Call liegt die Barriere unter dem Basispreis, bei einem Put daru?ber.

Der Clou: Wird die Barriere wa?hrend der Laufzeit nicht verletzt und notiert der Basiswert am Laufzeitende im Geld – das ist bei einem Call dann der Fall, wenn der Basiswert u?ber dem Basispreis notiert beziehungsweise bei einem Put darunter –, erha?lt der Anleger zusa?tzlich zum Mindestru?ckzahlungsbetrag von 10,00 Euro pro Schein den inneren Wert des Optionsscheines zuru?ckgezahlt. Der innere Wert ergibt sich bei einem Call aus der (positiven) Differenz aus dem Kurs des Basiswerts und dem Basispreis multipliziert mit dem Bezugsverha?ltnis. Bei einem Put ergibt sich der innere Wert aus dem Basispreis abzu?glich des Basiswertkurses (auch hier unter Beru?cksichtigung des Bezugsverha?ltnisses). Wird die Barriere wa?hrend der Laufzeit beru?hrt oder unterschritten (Call) beziehungsweise beru?hrt oder u?berschritten (Put), entfa?llt die Mindestru?ckzahlung. Der HVB COOL Optionsschein verwandelt sich in diesem Fall in einen klassischen Optionsschein mit allen seinen Chancen und Risiken.

Produktbeispiel

Ein Beispiel soll die Funktionsweise verdeutlichen. Ein HVB COOL Call Optionsschein (ISIN: DE000HU2BNK2) auf den DAX® hat eine Laufzeit bis 22. Ma?rz 2016, einen Basispreis von 11.800 Punkten, eine Barriere bei 10.000 Punkten und ein Bezugsverha?ltnis von 0,010. Aktuell notiert der DAX® bei 10.883 Punkten, der Briefkurs des Scheins liegt bei 7,69 Euro (Stand: 7. Dezember 2015). Fa?llt der deutsche Leitindex bis zum letzten Bewertungstag (15. Ma?rz 2016) niemals auf oder unter die Barriere von 10.000 Punkten, der Abstand dorthin betra?gt aktuell 8,11 Prozent, erha?lt der Anleger am Ru?ckzahlungstermin (22. Ma?rz 2016) in jedem Fall den Mindestru?ckzahlungsbetrag von 10,00 Euro pro Schein. Sollte der DAX® bis zum letzten Bewertungstag u?ber den Basispreis von 11.800 Punkten steigen, erha?lt er zusa?tzlich den inneren Wert. Angenommen, der Index notiert am letzten Bewertungstag bei 12.000 Euro, dann wa?re das ein Betrag von 2,00 Euro (12.000 – 11.800 x 0,010). Die Ru?ckzahlung betra?gt demnach 12,00 Euro (10,00 + 2,00). Bei einem Kaufpreis von 7,69 Euro ha?tte der Anleger also einen Ertrag von 56 Prozent erzielt (ohne Beru?cksichtigung von Transaktionskosten oder Depotgebu?hren).

Barriere wird verletzt

Sollte der DAX® die Barriere allerdings verletzen, also auf oder unter 10.000 Punkte fallen, wu?rde aus dem HVB COOL Optionsschein ein ganz gewo?hnlicher Call. Die Ru?ckzahlung am Laufzeitende richtet sich dann allein nach dem inneren Wert. Erholt sich der Index und notiert er am letzten Bewertungstag u?ber dem Basispreis, zum Beispiel bei 12.000 Punkten, erha?lt der Anleger den inneren Wert, der in diesem Fall, wie vorhin ermittelt, 2,00 Euro betra?gt. Es entsteht ein Verlust, da die Ru?ckzahlung unter dem Kaufpreis von 7,71 Euro liegt. Erst bei Indexsta?nden von mehr als 12.569 Punkten wu?rde der HVB COOL Optionsschein die Gewinnzone erreichen. Sollte der DAX® am letzten Bewertungstag unter dem Basispreis (11.800 Punkte) schließen, das heißt, der Schein verfu?gt u?ber keinen inneren Wert, wu?rde das Papier wertlos verfallen. Der Anleger erleidet ein Totalverlust.

Was es noch zu beachten gilt

Wichtig zu wissen ist, dass sich die beschriebenen Szenarien auf das Laufzeitende beziehen. Bis dahin unterliegt der Preis von HVB COOL Optionsscheinen jedoch verschiedenen Einflu?ssen. Dazu geho?rt wie bei klassischen Optionsscheinen auch die implizite Volatilita?t des Basiswertes. Diese Kennzahl gibt Aufschluss u?ber die erwartete Ha?ufigkeit und Intensita?t von Preisschwankungen des Basiswertes und wird auf der Grundlage von prognostizierten Preisen des Basiswertes errechnet. Anleger sollten daher u?ber gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit Optionsscheinen verfu?gen, bevor sie sich fu?r ein Investment in HVB COOL Optionsscheinen entscheiden. Grundsa?tzlich stellen diese Produkte aber ein interessantes Trading-Vehikel dar, weil Barriere und Mindestru?ckzahlung fu?r eine gewisse Absicherung sorgen.

Hinweis: HVB Cool Optionsscheine sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zu Totalverlust.

HVB COOL OPTIONSSCHEINE* AUF DEN DAX®
Typ ISIN Rückzahlungstermin Basispreis in Punkten Barriere in Punkten Briefkurs in EUR
Call DE000HU2BNK2 22.3.2016 11.800 10.000 7,69
Call DE000HU2BNX5 21.6.2016 12.000 10.000 7,75
Call DE000HU2BN16 21.6.2016 12.200 10.000 7,25
Put DE000HU2BP55 22.3.2016 10.200 11.600 7,77
Put DE000HU2BQE8 21.6.2016 10.000 11.600 7,71
Put DE000HU2BQH1 21.6.2016 9.800 11.600 7,27
*Mindestru?ckzahlungsbetrag: jeweils 10,00 Euro, Bezugsverha?ltnis: jeweils 0,010
Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de vero?ffentlicht. Die Funktionsweisen finden Sie hier. Alle genannten Produkte sind Schuld­verschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei deren Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.
Stand: 7.12.2015 (9:45 uhr)

Bildnachweis:

  • Fotolia: calatabycd

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Optimale Hebelwirkung erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM