Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 6.1.: VW bremst DAX-Erholung. ADP und Fed-Protokoll im Fokus.

05.01.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

nach dem gestrigen Börsengewitter vorzogen sich die Wolken heute im Tagesverlauf. Die Erholung an der Wall Street, ein erneut schwacher Euro und der Preisrückgang beim Öl stützten die hiesigen Aktienmärkte zusätzlich. Ohne den kräftigen Abschlag bei VW (Vz) nach der eingereichten Klage durch die US-Justiz hätte das Plus beim DAX® noch deutlich höher ausfallen können.

Während in einigen Regionen Deutschlands morgen feiertagsbedingt nicht gearbeitet wird und der Handel daher etwas mau ausfallen könnte, werden alle Marktteilnehmer gespannt auf die US-Arbeitsmarktdaten und vor allem das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung warten. Sie könnten den Märkten wieder entscheidende Impulse nach oben geben.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Dominik Auricht, Leiter Hebelprodukte HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

http://www.onemarkets.de/de/handelsbuero_berlin.html

Unternehmen im Fokus

Morgen blicken viele Anleger zur weltgrößten Elektronikmesse CES nach Las Vegas. Neben Neuigkeiten rund um das Elektroauto und autonomes Fahren stehen vor allem Hersteller von Gadgets wie Smartphones, Tablets, Virtual Reality,  Drohnen sowie smarte Gürtel und Watches im Rampenlicht.

Charttechniker sollten einen Blick auf den EUROSTOXX 50 (Price-) Index und die Aktien von Apple, Daimler und Deutsche Lufthansa werfen. Der EUROSTOXX 50 (Price-) Index kratzt am langfristigen Aufwärtstrend. Bricht er unter 3.140 Punkte, könnte ein nachhaltiger Trendwechsel bevorstehen. Apple kämpft um die 38,2%-Retracementlinie bei 103,60 USD. Solange die Marke hält, ist ein Rebound bis 110 USD möglich. Andernfalls droht eine Korrektur bis 94,60 USD (50%-Retracementlinie). Daimler verletzt die kurzfristige 50%-Retracementlinie bei EUR 73,90. Die nächste Unterstützung zeigt sich bei EUR 71,30. Die Deutsche Lufthansa hebt nach zuletzt guten Unternehmensnachrichten und einer Heraufstufung von Analysten regelrecht ab. Überfliegt die Aktie die 15-Euromarke, könnte der Titel weiteren Schwung nach oben bekommen.

 

Wichtige Termine

  • Deutschland – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für Dezember
  • Europa – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Euro-Zone Dezember
  • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, Dezember
  • USA – Handelsbilanz, November
  • USA – Auftragseingang Industrie, November
  • USA – Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen, Dezember
  • USA – US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses

 Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken:  10.380/10.440/10.500/10.610/10.850 Punkte
  • Unterstützungsmarken:  10.140/10.200 Punkte

Der DAX® zeigte sich heute erneut sehr labil und touchierte fast das Dezembertief bei rund 10.140 Punkten. Im Tagesverlauf konnte sich der Index jedoch von diesem Tief distanzieren und nimmt nun Kurs auf die 50%-Retracementlinie bei 10.380 Punkten. Gelingt es diese Marke zu überwinden, könnte das gestrige Hoch und die Untergrenze des gerissenen Gap bei rund 10.500 Punkten wieder anvisiert werden. Viele Bullen werden die morgigen US-Arbeitsmarktdaten und das Fed-Protokoll sowie eine Erholung über 10.500 Punkte abwarten, ehe sie einsteigen. Dann könnte es aus technischer Sicht allerdings rasant in Richtung 10.850 Punkte gehen. Solange die 10.500-Punktemarke nicht geknackt ist, muss mit weiteren Korrekturen auf 10.140 Punkten gerechnet werden.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20160105_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 4.6.2015 – 5.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160105_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 6.1.2011–5.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2WHM 18,33 8.500 5,75 29.2.2016
DAX® Index HU2V7F 10,40 9.300 10,31 29.2.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 5.1.2016; 17:10 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2WAC 21,02 12.400 4,83 29.2.2016
DAX® Index HU2V82 10,10 11.300 10,47 29.2.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 5.1.2016; 17:11 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 6.1.: VW bremst DAX-Erholung. ADP und Fed-Protokoll im Fokus. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM