Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Bonusstrategien mit Cap

27.01.2016

Mit HVB Bonus Cap Zertifikaten ko?nnen Anleger Chance und Risiko teilweise aktiv steuern. Wie das funktioniert, zeigen drei Beispiele.

onemarkets MagazinEs liegt in der Natur von Aktienanlagen, dass sie mit einem Kursrisiko behaftet sind. Bonus-Cap-Zertifikate bieten Anlegern die Mo?glichkeit, dieses Kursrisiko bis zu einem gewissen Grad zu reduzieren. Dafu?r sind bei diesen Produkten im Unterschied zu einer Direktanlage in eine Aktie die Ertragschancen von vornherein begrenzt. Sie eignen sich deshalb fu?r Anleger, die mit reduziertem Risiko in einen Basiswert, das ist der Bezugswert, der dem Zertifikat zugrunde liegt, zum Beispiel eine Aktie oder einen Aktienindex investieren wollen und dafu?r bereit sind, auf die theoretisch unendlichen Gewinnchancen des Basiswertes zu verzichten. Allerdings variieren auch innerhalb dieser Zertifikategattung die Chance-Risiko-Profile. Bei der Auswahl eines Bonus-Cap-Zertifikats sollten Anleger ihr Augenmerk in erster Linie auf drei Ausstattungsmerkmale lenken: die Barriere, den Bonuslevel sowie den Cap (obere Kursgrenze). Welche Rolle sie spielen, verdeutlichen die folgenden Ru?ckzahlungsszenarien am Laufzeitende.

1) Beru?hrt oder unterschreitet der Basiswert wa?hrend der Laufzeit niemals die Barriere, wird das Bonus-Cap-Zertifikat angepasst um das Bezugsverha?ltnis zum Bonuslevel zuru?ckgezahlt. Das heißt, der Anleger erzielt selbst dann einen Ertrag, wenn der Basiswert sich seitwa?rts entwickelt oder zur Schwa?che neigt, solange er nur nicht die Barriere verletzt.

2) Beru?hrt oder unterschreitet der Basiswert wa?hrend der Laufzeit niemals die Barriere und schließt er am letzten Bewertungstag u?ber dem Bonuslevel, erhalten Inhaber des Zertifikats dennoch nur den Bonusbetrag, angepasst um das Bezugsverha?ltnis. U?ber den Cap hinaus nehmen Bonus-Cap-Zertifikate an der Wertentwicklung des Basiswertes nicht teil. Der maximale Ru?ckzahlungsbetrag wird also durch den Cap definiert.

3) Beru?hrt oder unterschreitet der Basiswert wa?hrend der Laufzeit mindestens einmal die Barriere, erlischt der Bonusanspruch. Das Bonus-Cap-Zertifikat wird in diesem Fall am Laufzeitende entsprechend der Wertentwicklung des Basiswertes zuru?ckgezahlt, maximal jedoch in Ho?he des Cap-Niveaus. Sollte der Basiswert am Laufzeitende unter dem Kaufkurs des Zertifikats notieren, erleidet der Anleger einen Verlust.

Bonuslevel = Cap

Bei HVB Bonus Cap Zertifikaten ist der Bonuslevel mit dem Cap in der Regel identisch. Das heißt, sie werden, sofern die Barriere nicht verletzt wurde, am Laufzeitende automatisch zum maximalen Ru?ckzahlungsbetrag, also in Ho?he des Caps, zuru?ckgezahlt. Diese Ausgestaltung ermo?glicht es dem Anleger, bereits vor dem Kauf eines HVB Bonus Cap Zertifikats genau zwischen Chance und Risiko abwa?gen zu ko?nnen. Die Ertragschance ergibt sich dabei aus der Ho?he des Caps. Das Risiko beziehungsweise der Risikopuffer wird durch die Barriere definiert. Durch diese beiden vorab bekannten Marken sowie den aktuellen Kaufkurs (Briefkurs) la?sst sich das Chance-Risiko-Profil bei der Auswahl eines Bonus-Cap-Zertifikats teilweise individuell steuern. Grundsa?tzlich sind dabei drei Strategien mo?glich, die an folgenden Praxisbeispielen kurz dargestellt werden sollen (alle folgenden Angaben beziehen sich auf die jeweiligen Kurse vom 15. Januar 2016).

Offensive Strategie

Bei einem HVB Bonus Cap Zertifikat (ISIN DE000HU1UR02) auf die Bayer-Aktie liegt die Barriere bei 78,40 Euro. Bei einem Aktienkurs von 101,30 Euro betra?gt der Abstand zur Barriere (Sicherheitspuffer) rund 22,61 Prozent. Das ist bei einer Laufzeit bis Dezember 2016 ein vergleichsweise geringer Puffer. Dafu?r bietet das Produkt u?berdurchschnittliche Ertragschancen. Denn wird die Barriere bis einschließlich des letzten Bewertungstages (15. Dezember 2016) nicht verletzt, wird das Zertifikat zum Cap (maximaler Ru?ckzahlungsbetrag) von 112 Euro zuru?ckgezahlt.

Neutrale Strategie

Bonus-Cap-ZertifikateBei diesem Ansatz liegt die Barriere prozentual tiefer als bei der offensiven Variante. Dafu?r sind die Ertragschancen etwas geringer. Als Beispiel hierfu?r sei ein HVB Bonus Cap Zertifikat (ISIN DE000HU0M5K1) auf die Allianz-Aktie genannt. Die Barriere liegt hier bei 100 Euro. Bei einem Aktienkurs von 149,25 Euro betra?gt der Sicherheitspuffer demnach 33 Prozent. Erweist sich dieser als ausreichend, das heißt, es kommt zu keiner Barriereverletzung, wu?rde das Produkt am Laufzeitende im Dezember 2016 zum Cap von 160 Euro zuru?ckgezahlt.

Defensive Strategie

Diese Variante ist durch vergleichsweise tiefe Barrieren gekennzeichnet, was sich insbesondere bei schwankungsanfa?lligen Basiswerten als sinnvoll erweisen kann. Beispiel hierfu?r sei ein HVB Bonus Cap Zertifikat (ISIN DE000HU0SVT4) auf die Aktie von Infineon. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs (11,58 Euro), betra?gt der Abstand zur Barriere (6,50 Euro) bei diesem Produkt knapp 44 Prozent. Dieser relativ hohe Teilschutz geht allerdings zu Lasten des Ertrages, der sich in diesem Beispiel bei einem Briefkurs von 10,22 Euro und einem Cap von 11,00 Euro auf 7,63 Prozent und ohne Beru?cksichtigung der Depot- und Transaktionskosten bewegen wu?rde (vorausgesetzt, die Barriere wird nicht beru?hrt oder unterschritten).

Keine Erfolgsgarantie

Wie die Beispiele zeigen, stellen HVB Bonus Cap Zertifikate ein interessantes Vehikel fu?r Anleger dar, die eine Einscha?tzung u?ber den Kursverlauf des Basiswertes besitzen und genaue Vorstellungen u?ber Chancen und Risiken haben. Allerdings ko?nnen selbst noch so tief liegende Barrieren beru?hrt bzw. unterschritten werden. Außerdem variieren die Konditionen von Basiswert zu Basiswert. Ebenfalls zu beachten: Die Ru?ckzahlungsbedingungen gelten nur am Laufzeitende, bis dahin unterliegt der Preis von Bonus-Cap-Zertifikaten verschiedenen Einflussfaktoren.

Hinweis: HVB Bonus Cap Zertifikate sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

HVB BONUS CAP ZERTIFIKATE
Basiswert ISIN Rückzahlungstermin Barriere in EUR Cap in EUR Briefkurs ind EUR
Allianz SE DE000HU0M5K1 21.12.2016 100,00 160,00 148,57
Bayer AG 21.12.2016 78,40 112,00 99,03
Infineon AG DE000HU0SVT4 21.12.2016 6,50 11,00 10,22
Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de vero?ffentlicht. Die Funktionsweisen finden Sie hier. Alle genannten Produkte sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei deren Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.Stand: 15.1.2016 / Quelle: HypoVereinsbank onemarkets

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Bonusstrategien mit Cap erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM