Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 29.01.: DAX bleibt unter Druck – Deutsche Bank und Facebook im Fokus

28.01.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Tendenz am deutschen Aktienmarkt bleibt klar abwärts gerichtet. Der DAX® startete am Donnerstag wenig verändert in den Handel, weitete die Verluste im Verlauf aber immer weiter aus. Schwache Wirtschaftsdaten aus der Eurozone und den USA belasteten die Stimmung.

In den USA ging der Auftragseingang für langlebige Wirtschaftsgüter im Dezember um 5,1 Prozent zurück. Erwartet worden war nur ein Minus von 0,7 Prozent. Auch die schwebenden Hausverkäufe in den USA und die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone fielen schwächer aus als erwartet. Am Freitag werden die Wachstumszahlen der US-Wirtschaft für das vierte Quartal veröffentlicht, was für einige Bewegung am Markt sorgen könnte.

Trader aufgepasst:

Ab jetzt finden sie bei uns COOL-Optionsscheine auf den DAX® und ausgewählte Aktien. Weitere Infos unter:

www.onemarkets.de/cool-os

Nach der historischen Leitzinserhöhung im Dezember hat die US-Notenbank den Leitzins beim ersten Zinsentscheid im Jahr 2016 wie erwartet unverändert belassen. Klare Hinweise, dass nach den Marktturbulenzen der vergangenen Woche zunächst keine weiteren Zinserhöhungen zu erwarten seien, gaben die US-Währungshüter nicht.

Unternehmen im Fokus

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr den höchsten Verlust der Unternehmensgeschichte verbucht. Der Fehlbetrag belief sich nach vorläufigen Zahlen auf 6,8 Milliarden Euro. Verantwortlich sind vor allem Rückstellungen für die zahlreichen Rechtsstreitigkeiten und ein schwächeres Investmentbanking. Auch für 2016 will Deutsche-Bank-Chef John Cryan rote Zahlen nicht ausschließen.

In den USA können die Facebook-Aktien am Donnerstag nach überraschend starken Geschäftszahlen um mehr als 12 Prozent zulegen. Der Umsatz wuchs im abgelaufenen Quartal um 52 Prozent auf 5,84 Milliarden Dollar, während der Nettogewinn sogar um 124 Prozent auf 1,56 Milliarden Dollar zulegen konnte. Die Zahlen lagen deutlich über den Erwartungen der Analysten.

WichtigeTermine

07:00 JPN – Geldpolitische Entscheidungen der Bank of Japan

11:00 EWU – Eurozone: Verbraucherpreise Januar (Vorabschätzung) y/y

14:30 USA – US: BIP Q4 (1. Veröffentlichung) q/q

16:00 USA – Konsumklima Uni Michigan Januar (endgültig)

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.745/9.900/9.920/10.055/10.140 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.140/9.338/9.480/9.539/9.580 Punkte

Der DAX® erreichte heute direkt zur Eröffnung den Widerstand bei 9.990 Punkten, prallte von dieser Marke jedoch nach unten ab und unterschritt die Kreuzunterstützung bei 9.745 Punkten. Dieses kurzfristige Verkaufssignal sorgte am Nachmittag für weiteren Abgabedruck, der den Index bis an die 9.600 Punkte-Marke einbrechen ließ. Sollte es den Bullen morgen nicht gelingen, die 9.745 Punkte-Marke zurückzuerobern und damit einen weiteren Angriff auf 9.900 Punkte zu starten, dürfte es zu Abgaben bis 9.539 Punkte kommen. Wird diese Unterstützung durchbrochen, wäre die Erholung der letzten Tage beendet und ein Abverkauf bis 9.338 Punkte wahrscheinlich.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

hvb1

Betrachtungszeitraum: 08.1.2016 – 28.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

hvb1222

Betrachtungszeitraum: 28.1.2011–28.1.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

COOL Call Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Basispreis in Pkt.
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU254A 6,36 8.800 11.200 14.6.2016
DAX® Index HU2Z7K 4,75 9.200 11.200 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.1.2016; 17:36 Uhr

COOL Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2Z7R 8,19 10.600 8.600 14.6.2016
DAX® Index HU254X 6,47 10.200 8.600 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.1.2016; 17:38 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 29.01.: DAX bleibt unter Druck – Deutsche Bank und Facebook im Fokus erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM