Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tageausblick für 3.2.: DAX im Sog des Ölpreises. Allianz und BMW im Fokus!

02.02.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

der Start in den Februar verläuft ähnlich holprig wie der in den Januar – wenngleich nicht ganz so vehement. Rund 200 Punkte büßte der DAX® in den zurückliegenden beiden Handelstagen ein. Besonderen Druck erzeugten heute die beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank, die Versorger E.On und RWE sowie Thyssenkrupp und K+S. Einem Bericht auf Thomson Reuters zufolge zwangen ein erneut schwacher Ölpreis und schwache Unternehmensergebnisse – allen voran von Rohstoffunternehmen wie BP – die internationalen Aktien in die Knie.

Morgen stehen eine Reihe wichtiger Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung an. Zudem sollten Charttechniker Titel wie Allianz, Apple und BMW auf dem Radar haben.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausclick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Morgen werden unter anderem ABB, General Motors, Glaxosmithkline, Merck & Co. und Syngenta Zahlen zum abgelaufenen Quartal veröffentlichen und möglicherweise einen (weiteren) Ausblick auf das laufende Jahr werfen.

Charttechniker sollten ein Auge auf die Aktien von Allianz, Apple, BMW und Deutsche Post werfen. Bei der Allianz droht der Bruch des langfristigen Aufwärtstrends. Unterstützung findet die Aktie bei EUR 140. Solange dieses Level hält, ist ein Rebound zurück in den Trend möglich. Anderenfalls könnte es aus technischer Sicht eine erneute Verkaufswelle geben. Apple steuert erneut die Kreuzunterstützung (50%-Retracementlinie, 200-Wochen-EMA-Durchschnittslinie) bei USD 95 an. Sackt die Aktie unter das Level, droht eine Fortsetzung der Korrektur bis USD 85,70 (61,8%-Retracementlinie). BMW hat bei EUR 75 eine wichtige Unterstützungslinie verletzt. Die nächste Unterstützung findet der Titel bei EUR 65. Die Deutsche Post setzt gerade auf der unteren Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrends auf. Eine technische Gegenbewegung könnte die Aktie bis auf EUR 24 treiben. Eine nachhaltigere Trendumkehr zeigt sich jedoch frühestens oberhalb von EUR 24,50.

Wichtige Termine

  • China – Caixin PMI Services für China, Januar
  • Deutschland – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für Januar
  • Europa – Markit Services Index Euro-Zone Januar,
  • Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Dezember
  • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, Januar
  • USA – Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.610/9.680/9.740/9.810/9.910/10.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.435/9.510/9.550 Punkte

Der DAX® kippte heute wieder deutlich ins Minus und unterschritt dabei die Unterstützung bei 9.610 Punkte. Ob die Unterstützung bei 9.550 Punkten hält, ist noch offen. Die Bären machen ordentlich Druck. Der Relative Stärke Index nach Levy notiert auf einem äußerst niedrigen Niveau. Ein kurzfristiger Rebound bis 9.610/9.680 Punkte liegt also in der Luft. Daraus ergibt sich ein CRV von rund 2.

Bricht der Index allerdings unter 9.510 Punkte, wäre auch die langfristige 38,2%-Retracementlinie (unterer Chart) verletzt, und es droht der Sturz auf 9.435 und im weiteren Verlauf bis 9.320 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20160202_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 14.1.2016 – 2.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160202_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 3.2.2011–2.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

COOL Call Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Basispreis in Pkt.
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU254A 6,05 8.800 11.200 14.6.2016
DAX® Index HU2Z7K 4,30 9.200 11.200 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.2.2016; 17:40 Uhr

COOL Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2Z7R 8,64 10.600 8.600 14.6.2016
DAX® Index HU254X 6,80 10.200 8.600 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.2.2016; 17:41 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tageausblick für 3.2.: DAX im Sog des Ölpreises. Allianz und BMW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM