Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tageausblick für 5.2.: Anleger bleiben verunsichert. Coba, Daimler und Gold im Fokus!

04.02.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Bullen zeigten heute erneut ein Lebenszeichen. Mehr allerdings nicht. Zu stark ist der Druck der Bären derzeit. Störfeuer kam heute Nachmittag zudem aus den USA. Zwar stabilisierte sich der Ölpreis deutlich oberhalb von USD 30 pro Barrel und der Euro/Dollar-Kurs legte zu. Die durchwachsenen Unternehmenszahlen, die Unsicherheit rund um die Präsidentschaftswahl und ein Rückgang der Industrieaufträge drückt an der Wall Street auf die Stimmung.

Ob morgen der nächste Versuch einer Trendwende gestartet wird, bleibt offen. Von fundamentaler Seite stehen morgen nur wenige Nachrichten an. Somit könnten die Charttechniker also wieder das Zepter in die Hand nehmen.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausclick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Die heute veröffentlichten Unternehmenszahlen von Daimler, GEA Group und Münchener Rück kamen sehr unterschiedlich an. So drückte der schwache Ausblick von Daimler die Aktie kräftig nach unten. Der Maschinen- und Anlagenbauer GEA Group ist hingegen angesichts eines dicken Auftragspolsters optimistisch für 2016 und die Münchener Rück übertraf im Schlussquartal die Erwartungen vieler Analysten und plant eine Erhöhung der Dividende.

Charttechniker sollten einen Blick auf die Aktien von Barrick Gold, Commerzbank, K+S, Tesla werfen. Mit dem Anstieg des Goldpreises um über acht Prozent seit Jahresbeginn kommen nun auch die Aktien der Minengesellschaften wie Barrick Gold allmählich in Fahrt. Die 50-Wochen-EMA-Durchschnittslinie wurde bereits überwunden. Die nächste Hürde zeigt sich bei USD 14. Commerzbank hat sich nun im Bereich von EUR 7 stabilisiert. Trader, die auf einen Rebound setzen wollen: Kurzfristig hat die Aktie Potenzial bis EUR 7,50. K+S löste sich im Tagesverlauf vom jüngsten Tief bei EUR 18,30. Überwindet die Aktie die 50-Stunden-EMA-Durchschnittslinie bei EUR 19,10, könnte eine technische Erholung bis EUR 19,80 folgen. Tesla ist unter das Tief von 2015 bei USD 183,20 gefallen. Nun droht eine Konsolidierung bis USD 153,50 (50%-Retracementlinie).

Wichtige Termine

  • Deutschland – Auftragseingang Industrie, Dezember
  • USA – Arbeitsmarktbericht, Januar

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.435/9.540/9.610/9.680/9.740/9.810 Punkte

Unterstützungsmarken: 8.700/8.950/9.360

Der DAX® startete heute zwar fester in den Handel. Im Tagesverlauf bekam der Index jedoch wieder kräftig Gegenwind. Dabei sackte der Index zeitweise unter 9.300 Punkte. Mit Unterstützung der Wall Street konnte sich der Index zwar von den Jahrestiefs distanzieren. Eine nachhaltige Trendumkehr lässt dennoch weiter auf sich warten. Mit dem Bruch der langfristigen 38,2%-Retracementlinie bei 9.580 Punkten (unterer Chart) droht nun eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 8.700 Punkte.

Oberhalb von 9.570 Punkten könnten die Bullen wieder kurzzeitig die Oberhand gewinnen und den Index auf 10.100 Punkte treiben. Der mittelfristige Trend ist allerdings abwärtsgerichtet.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

20160204_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 18.7.2014 – 4.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160204_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 5.2.2011–4.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

COOL Call Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Basispreis in Pkt.
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU254A 5,08 8.800 11.200 14.6.2016
DAX® Index HU2Z7K 3,09 9.200 11.200 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 4.2.2016; 17:51 Uhr

COOL Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2Z7R 9,91 10.600 8.600 14.6.2016
DAX® Index HU254X 8,04 10.200 8.600 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 4.2.2016; 17:52 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tageausblick für 5.2.: Anleger bleiben verunsichert. Coba, Daimler und Gold im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM