Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX auf Talfahrt. Fed-Chefin und BIP-Zahlen im Fokus!

05.02.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

in der zurückliegenden Woche kamen die Märkte wieder deutlich unter Druck. Vor allem aus den USA kamen negative Impulse. So hält der Ölpreis die Märkte und schwache Wirtschaftsdaten die Märkte in Schach. Zudem mehren sich Zweifel an einem robusten Aufschwung. Für Verunsicherung sorgen derzeit zudem die Vorwahlen in den USA.

Ob sich die Lage kommende Woche beruhigt, muss sich noch zeigen. Möglicherweise kann die Fed-Chefin Janet Yellen bei ihren Reden vor dem Repräsentantenhaus und dem Senat die Gemüter beruhigen. Derweil stehen noch eine Reihe von Unternehmenszahlen und Zahlen zum BIP in Europa im Fokus.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausclick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche geht der Datenreigen zum abgelaufenen Geschäftsquartal weiter. So werden aus Deutschland unter anderem Aurubis, Bilfinger, Commerzbank, Heidelberger Druck, Osram, thyssenkrupp und TUI Daten veröffentlichen. Bei den internationalen Werten werden unter anderem Cisco Systems, Coca Cola, Nokia, Renault, Sanofi, Tesla, Twitter und Walt Disney die Ergebnisse für das zurückliegende Geschäftsquartal offenlegen.

Charttechniker sollten einen Blick auf die Aktien von Apple, Deutsche Bank, Fuchs Petrolub, Gerry Weber und Merck werfen. Apple konnte die Kreuzunterstützung bei USD 94,60 zuletzt verteidigen und zeigt erst Ansätze für einen Rebound bis USD 103,60. Die Deutsche Bank hat sich zum Wochenschluss bei EUR 15 stabilisiert. Damit besteht nun die Chance auf einen kurzfristigen Rebound bis EUR 16/17. Swingtrader sollten allerdings einen Stopp-Kurs setzen, denn der Trend ist weiterhin abwärtsgerichtet. Die Aktie von Fuchs Petrolub notiert in einer entscheidenden Zone. Bestätigt sich kommende Woche der Bruch der Unterstützung bei EUR 36,25 droht eine nachhaltige Trendwende und ein Kursrückgang bis EUR 34,30 und im weiteren Verlauf bis EUR 28. Gerry Weber hat die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie bei EUR 12,50 überschritten. Knackt die Aktie die Hürde bei EUR 13 besteht die Chance auf eine Trendwende bis EUR 16,20. Merck setzt zum Wochenschluss auf einer wichtigen Unterstützung auf. Wird die Marke von EUR 77 signifikant unterschritten, droht eine weitere Konsolidierungswelle bis EUR 56,30.

Wichtige Termine

  • 9.2. – Deutschland: Industrieproduktion, Dezember
  • 10.2 – USA: Halbjährliches geldpolitisches Statement von Fed-Präsidentin Yellen im Finanzdienstleistungsausschuss des US-Repräsentantenhauses
  • 11.2. – Treffen der Finanzminister der Eurogruppe
  • 11.2. – USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 6. Februar
  • 12.2. – Deutschland: BIP Q4, vorläufig
  • 12.2. – Europa: BIP Q4, vorläufig
  • 12.2. – USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.320/9.435/9.570/9.610/9.680/9.740 Punkte

Unterstützungsmarken: 8.700/8.950

Der DAX® pendelte zum Wochenschluß in einer Range zwischen 9.320 und 9.440 Punkten. Nach Handelsschluss sackte der Index allerdings unter die untere Barriere. Sinkt der Index signifikant unter 9.320 Punkte wäre der Bruch der langfristigen Retracementlinie bestätigt und es droht eine Konsolidierung bis 8.950 und im weiteren Verlauf bis 8.700 Punkte.

Einen Rebound bis 9.570 Punkte (langfristige 38,2%-Retracementlinie) ist stets möglich. Eine nachhaltigere Trendwende zeigt sich frühestens oberhalb von 9.570/9.610 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

20160205_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 20.10.2015 – 5.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160205_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 5.2.2011–5.2.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Call Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU25VN 9,49 8.800 9,36 28.6.2016
DAX® Index HU2Z0B 5,93 9.300 15,16 7.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 5.2.2016; 19:24 Uhr

Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU2KK6 10,57 10.100 9,16 28.6.2016
DAX® Index HY6LR5 6,30 9.400 15,43 14.6.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 5.2.2016; 19:28 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX auf Talfahrt. Fed-Chefin und BIP-Zahlen im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM