Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Siemens bricht aus dem Abwärtstrend!

02.03.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Aktie von Siemens zeigt sich im laufenden Jahr relativ gut. Während der DAX® seit Jahresbeginn über neun Prozent abgab sind es bei Siemens „nur“ rund drei Prozent. Historische Betrachtungen sind kein Indiz für zukünftige Entwicklungen und längerfristig betrachtet hinkt die Aktie dem Gesamtmarkt sogar deutlich hinterher. Der Grund: In den vergangenen rund zwei Jahren hat Vorstandschef Jo Kaeser den Konzern kräftig restrukturiert. Ein erster Erfolg des Vision „2020“-Programms zeigte sich bereits. Ende Januar legte Kaeser gute Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015/16 vor und erhöhte die Prognose für das Gesamtjahr. Das anschließende Kursfeuerwerk währte allerdings nicht lange. Gemeinsam mit dem Gesamtmarkt tauchte die Aktie wieder ab. Zudem fehlt noch die Initialzündung für eine Rallye.

Die Skepsis vieler Anleger rührt unter anderem von der milliardenschweren Übernahme des Öldienstleisters Dresser-Rand, denn angesichts des niedrigen Ölpreises sprudeln die Gewinne in dieser Sparte nur sehr dürftig und eine nachhaltige Trendwende ist hier noch nicht in Sicht. Das Gros der Analysten ist mittelfristig dennoch optimistisch und stuft die Aktie nach Angaben von Thomson Reuters als haltens- oder gar kaufenswert ein. Schließlich wird die Aktie mit einem Abschlag gegenüber dem Sektordurchschnitt gehandelt. Zudem legte der Auftragseingang im ersten Geschäftsquartal um rund 19 Prozent zu. Siemens scheint vom schwachen Euro also zu profitieren und steigende Aufträge sollten mittelfristig zu einem steigenden Umsatz führen. Die Auftragslage scheint sich auch in Q2 zu verbessern. In den zurückliegenden Wochen konnte Siemens Großaufträge für Kraftwerke und Windkraftanlagen einheimsen. Ohnehin setzt Siemens stark auf die Windenergie und plant die Übernahme der spanischen Gamesa.

Als Initialzündung könnte sich dem Kraftwerks- und Windanlagenbau mittelfristig auch die Medizintechnik und der Iran entpuppen. Nach dem Ende der Sanktionen buhlt Kaeser im Iran um neue Geschäfte.

 

Charttechnischer Ausblick: Siemens

  • Widerstandsmarken: 91,50/99 EUR
  • Unterstützungsmarken: 79,20/85 EUR

Die Aktie von Siemens bildet seit Mitte 2013 einen Seitwärtstrend und notiert derzeit in der unteren Hälfte dieses Trends. Nach der Bildung einer W-Formation in den zurückliegenden Wochen konnte sich die Aktie wieder deutlich erholen. Gestern gelang der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend und über die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie. Heute wurde der Ausbruch bestätigt. Solange sich die Aktie  oberhalb der 38,2%-Retracemenlinie bei EUR 86,80 hält, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Erholung bis EUR 91,50 (61,8%-Retracementlinie) und mittelfristig gar bis EUR 99.

Sackt die Aktie jedoch unter EUR 85 und damit unter die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie droht eine erneute Korrektur bis EUR 79,20 (jüngstes Tief)

Siemens in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

20160302_Siemens_short

Betrachtungszeitraum: 1.9.2015 – 2.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Siemens in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160302_Siemens_long

Betrachtungszeitraum: 1.3.2011 – 2.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausclick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

COOL-Optionsscheine zählen zu den exotischeren Optionsscheinen. Optionsscheine verbriefen das Recht, einen Basiswert bis zum Ende Laufzeit zum festgelegten Preis, dem Basispreis, zu kaufen (Call-Optionsschein) beziehungsweise zu verkaufen (Put-Optionsschein). Bei COOL-Call-Optionsscheinen und COOL-Put-Optionsscheinen ist hingegen neben dem Basispreis noch eine zusätzliche Barriere eingebaut. Wird diese Barriere bis zum letzten Bewertungstag nicht berührt oder unterschritten (COOL-Call-Optionsschein) bzw. überschritten (COOL-Put-Optionsschein) erhalten Anleger am Ende mindestens zehn Euro. Oberhalb des Basispreises (COOL-Call-Optionsschein) bzw. unterhalb des Basispreises (COOL-Put-Optionsschein) nehmen Anleger gehebelt an der Entwicklung des Basiswerts teil.

Beispiel: Der COOL-Call-Optionsschein auf die Aktie von Siemens hat eine Barriere bei EUR 75 und den Basispreis bei EUR 80. Solange die Aktie die Barriere bei EUR 75 nicht berührt, erhalten Anleger am Laufzeitende mindestens EUR 10. Notiert die Aktie am finalen Bewertungstag oberhalb des Basispreis – beispielsweise bei EUR 90, erhalten Inhaber des Wertpapiers 11. Wird die Barriere berührt oder unterschritten wandelt sich der COOL-Call-Optionsschein in einen klassischen Optionsschein. Es droht ein Totalverlust.

Investmentmöglichkeiten

COOL-Call-Optionsscheine auf Siemens für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Barriere in EUR
Abstand zur Barriere in % Finaler Bewertungstag
Siemens HU22PV 7,65 80,00 75,00 13,6 14.09.2016
Siemens HU26G0 8,52 85,00 70,00 19,4 14.09.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.3.2016; 11:02 Uhr

COOL-Put-Optionsscheine  auf Siemens für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Barriere in EUR
Abstand zum Cap in % Finaler Bewertungstag
Siemens HU3FL3 5,06 75,00 95,00 -9,4 14.09.2016
Siemens HU3FL4 6,62 85,00 95,00 -9,4 15,06.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.3.2016; 11:07 Uhr

Weitere Produkte mit den unterschiedlichsten Cap-Level auf den Siemens und alle anderen DAX®-Unternehmen finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Siemens bricht aus dem Abwärtstrend! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM