Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 9.3: DAX schwächelt. Autobauer und Post im Fokus!

08.03.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Investoren halten sich mit Blick auf die EZB-Entscheidung am Donnerstag sichtlich zurück. Größere Bewegungen gab es heute nur bei einigen wenigen Titeln. So verloren erneut die Autobauer und Versorger überdurchschnittlich. Bei den Autoherstellern belasteten vor allem die schwachen Wirtschaftsdaten aus China und die damit verbundene Furcht vor nachhaltig schwachen Absatzzahlen. Die schwachen Zahlen aus China und ein Preisrückgang beim Öl drückten an die Wall-Street auf die Kurse und nahmen die europäischen Indizes am Nachmittag mit nach unten.

Morgen stehen keine wichtigen Wirtschaftsdaten im Kalender. Einige Einzelwerte sollten Anleger jedoch durchaus auf dem Radar haben.

Trader aufgepasst:

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei. Mit einem Mausklick sehen Sie, ob sich ein Trade lohnt und Sie sparen sich den Taschenrechner, um Einstiegskurs, Stopp-Loss und Zielkurs des Knock-Outs auszurechnen. Probieren Sie unser CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Unternehmen im Fokus

Morgen startet die internationale Tourismusmesse ITB in Berlin. Damit dürften sowohl die Airlines Air Berlin und Deutsche Lufthansa als auch Tourismuskonzerne wie TUI in den Fokus einiger Anleger rücken. Derweil wird die Deutsche Lufthansa Verkehrszahlen für Februar veröffentlichen und Lufthansa-Vorstand Karl Garnadt eine Pressekonferenz zur Strategie der Billig-Tochter Eurowings abhalten. Garnadts Ziel ist es, Eurowings mittelfristig unter die Top 3 der europäischen Billigairlines zu fliegen.

Mit Geschäftszahlen werden morgen unter anderem die Deutsche Post, Drägerwerk und E.On aufwarten. Die Deutsche Post gab heute bereits bekannt, dass ein Aktienrückkaufprogramm geplant ist. Dies gab der Aktie heute kräftigen Aufwind. E.On präsentierte sich hingegen im Vorfeld der Zahlenveröffentlichung deutlich schwächer. Die Analysten erwarten nach Angaben von Thomson Reuters einen Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2015 von knapp 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr und eine Dividendenzahlung von 0,50 Euro pro Aktie.

Die Technologiewerte Aixtron, Dialog Semiconductor und Wirecard zeigen sich schon seit einigen Wochen äußerst volatil. Dieser Trend setzte sich auch heute fort. Auf IT-times war gestern zu lesen, dass die Überkapazitäten im LED-Markt Aixtron weiter belasten und 2016 erneut mit einem negativen Cash-Flow gerechnet werden muss. Heute ging die Aktie über sieben Prozent in die Knie. Bei Dialog Semiconductor drückte eine Revision des Umsatzziels für das erste Quartal 2016 den Kurs und bei Wirecard verunsichert weiterhin die zwielichtige Studie.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.700/9.910/10.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.350/9.590 Punkte

Der DAX® präsentierte sich heute äußerst schwangungsfreudig. Nach einem kräftigen Abschlag zu Handelsbeginn konnte sich der Index bis zum frühen Nachmittag auf knapp 9.800 Punkte verbessern. Mit der Handelseröffnung in den USA ging es jedoch wieder abwärts. Am Ende notierte der Index unterhalb der Unterstützung von 9.700 Punkte. Gelingt es morgen diese Hürde wieder zu überwinden, ist eine erneute Erholung bis 9.800 oder gar 9.910 Punkte möglich. Den Bullen scheint jedoch sichtlich die Puste auszugehen. Der kurzfristige Trend ist inzwischen abwärtsgerichtet. Ein erneuter Rücksetzer auf 9.590 Punkte erscheint somit nicht unwahrscheinlich. Dort dürfte sich der mittelfristige Trend entscheiden!

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20160308_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 18.2.2016 – 8.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160308_DAX_long

Betrachtungszeitraum:  9.3.2011–8.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU1DZS 18,06 7.900 5,46 31.3.2016
DAX® Index HU3PVG 9,10 8.800 11,13 31.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 8.3.2016; 17:46 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU1A3P 19,20 11.600 4,98 31.3.2016
DAX® Index HU2W1F 10,22 10.700 9,16 31.3.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 8.3.2016; 17:47 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

CUSTOM MESSAGE GOES HERE

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 9.3: DAX schwächelt. Autobauer und Post im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM