Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

DAX – Abwärtsrisiken überwiegen

01.04.2016

Hallo am Vormittag,

der Index startet mit einer ordentlichen Abwärtskurslücke in das neue Quartal. Auch das gestrige Abwärtsgap konnte bislang nicht geschlossen werden. Die Erholung ausgehend von der 9.800 Punkte-Marke steht bislang jedoch auf tönernen Füßen.

Im Vorfeld des am Nachmittag um 14:30 Uhr anstehenden US-Arbeitsmarktberichts hat sich das charttechnische Bild weiter eingetrübt. Ausgehend von der 9.800 Punkte-Marke gab es heute Morgen eine kleine Aufwärtsreaktion, diese ist jedoch bislang eher „schwach auf der Brust“. Hält der Bereich um 9.750 Punkte nicht heute Nachmittag, dann ist eine schnelle Fortsetzung in Richtung 9.500 Punkte zu präferieren, potenziell deutlich tiefer. Richtig bullisch wird das Chartbild im deutschen Börsenbarometer erst bei einem Ausbruch aus der mehrwöchigen Konsolidierung im Stundenchart gen Norden. Dies wäre bei einem Anstieg über 10.050 Punkte der Fall. Die Reaktion auf den Arbeitsmarktbericht am Nachmittag ist völlig offen – man sollte die Bullen somit noch nicht ganz abschreiben. Für mittelfristige Käufe sollte jedoch ein bullisches Setup abgewartet werden, dieses ist aktuell ganz klar nicht vorhanden. Da auch die US-Indizes anfällig für eine stärkere Korrektur sind, dominieren insgesamt die Abwärtsrisiken in Richtung 9.750 Punkte, dann 9.500 Punkte. Oberhalb von 10.050 Punkten wäre jedwedes bärische Szenario sofort zu den Akten zu legen.

DAX® in Punkten Stundenchart: 1 Kerze =60 Minuten (log. Kerzenchartdarstellung)

0104daxh

 Betrachtungszeitraum: 14.03.2016 – 01.04.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

0104daxm

 Betrachtungszeitraum: 01.04.2011 – 01.04.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU2QSV 15,28 8.350 6,53 30.06.2016
DAX® Index HU3VEL 5,18 9.350 19,85 30.06.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.04.2016; 11:02  Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU2WXL 9,53 10.800 10,09 30.06.2016
DAX® Index HU3YPF 6,68 10.510 14,22 30.06.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.04.2016; 11:02  Uhr

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Abwärtsrisiken überwiegen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM