Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Total – Ölpreis stützt Ölmulti

19.04.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Anspannung im Vorfeld war groß. Am Ende kam es wie von vielen Experten erwartet wurde. Die großen Olförderer wie die OPEC-Staaten und Russland konnten sich am Sonntag bei einem Treffen in Doha nicht auf eine Deckelung der Fördermenge einigen. Vielmehr besteht sogar die Möglichkeit, dass Saudi Arabien die Förderquote erhöht. Kronprinz Mohammed bin Salman al-Saud zufolge könnte Saudia Arabien 20 Mio Barrel Öl pro Tag fördern, wenn sie kräftig investieren würden. Prompt sackte der Ölpreis am Montag über drei Prozent ab.

Der Ölsektor zählt derzeit zu den am meisten beobachteten Sektoren. Wenn wundert’s. Hat sich der Preis für das schwarze Gold doch seit Mitte 2014 zeitweise gedrittelt. Der Ölpreiscrash fordert bereits zahlreiche Opfer. Einem Bericht auf CNN zufolge schlitterten 67 amerikanische Öl- und Gasunternehmen 2015 in die Insolvenz. Weitere Konzerne werden möglicherweise folgen. Der französische Öl- und Gaskonzern Total überraschte Mitte Februar trotz des Ölpreisverfalls beim Gewinn.

So ging der Gewinn im Jahr 2015 trotz des Ölpreis-Crashs „nur“ um rund ein Fünftel zurück und die Dividende bleibt stabil. Um die Gewinnerosion einzudämmen, plant Total die Investitionen von 23 Mrd. Euro im Jahr 2015 auf 19 Mrd. Euro in diesem Jahr zu reduzieren. Zudem sollen Geschäftsbereiche im Wert von rund zwei Milliarden Euro verkauft werden. Die Analysten erwarten nach Angaben von Thomson Reuters dennoch einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang für 2016. Einiges scheint jedoch bereits in der Aktie eingepreist. Nach dem jüngsten Kursrückgang und angesichts einer Dividendenrendite von 5,8 Prozent (Quelle: Thomson Reuters) stuft ein Großteil der Analysten die Aktie mittelfristig sogar als haltens- oder gar kaufenswert ein. Seit dem Tief im Januar legte der Ölpreis rund 50 Prozent zu. Davon konnte auch die Aktie von Total etwas profitieren. Dreht der Ölpreis wieder nach Süden könnte die Aktie von Total wieder unter Druck kommen.

 

Chartausblick: Total S.A.

  • Widerstandsmarken: 42,20/45/54,10 EUR
  • Unterstützungslinie:  39,40 EUR

Die Aktie von Total S.A. bildet seit Mitte 2014 einen Abwärtstrend. Nach dem Test des Tiefs von 2013 im Bereich von EUR 35,50 im Februar drehte die Aktie wieder nach oben. Aktuell kämpft die Aktie am Kreuzwiderstand bei EUR 42,20 (50%-Retracementlinie, 50-Wochen-EMA-Durchschnittslinie). Gelingt es diese Hürde zu überwinden, hat die Aktie Chancen auf eine weitere Erholung bis EUR 45 (38,2%-Retracmentlinie) und im weiteren Verlauf bis EUR 54,10.

Solange der Widerstand nicht signifikant geknackt ist, droht ein erneuter Rücksetzer bis EUR 39,40 beziehungsweise EUR 35,50.

Total S.A. in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

20160419_Total_long
Betrachtungszeitraum: 20.04.2011 – 19.04.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

Strukturierte Produkte wie beispielsweise Aktienanleihen und Express Aktienanleihen Protect auf Total und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Total – Ölpreis stützt Ölmulti erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM