Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Microsoft – Im PC-Geschäft mit dickem Minus

22.04.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

Microsoft hat das abgelaufene Quartal mit einem Gewinneinbruch abgeschlossen, was Investoren im gestrigen nachbörslichen Handel mit einem Kursrutsch um knapp fünf Prozent quittierten. Auch wenn der Umsatz im Rahmen der Erwartungen lag, enttäuschte der Softwarekonzern beim Überschuss.

Im Jahresvergleich viel dieser nämlich um gut 25 Prozent auf 3,76 Milliarden US-Dollar, die Erlöse sanken in dem Ende März abgeschlossenen Geschäftsquartal um 5,5 Prozent auf 20,53 Milliarden US-Dollar. Als robustes Zugpferd erwies sich hingegen Microsofts Cloud-Sparte, hier legte der Umsatz um drei Prozent auf 6,1 Milliarden US-Dollar zu, aber auch mit Geräten, Spielen und der Websuche konnte ein positiver Trend gezeichnet werden, der Umsatz kletterte um 9,46 Milliarden US-Dollar. Durchgeschlagen hat unterdessen wie erwartet das Geschäft mit Betriebssystemen, hier ist ein noch versöhnlicher Rückgang um nur zwei Prozent das Resultat. Das Ergebnis je Aktie bezifferte Microsoft mit 0,62 US-Dollar, Experten hatten mit 0,64 US-Dollar gerechnet.

Von technischer Seite her trübt sich das Bild des Softwareriesen ebenfalls ein, das Wertpapier nahm an der jüngsten Rally gar nicht mehr teil, die Kurse fingen um die 2015´er Hochs an zu bröckeln. Das hat kurzfristig einen faden Beigeschmack bei Investoren hinterlassen, aber viel beunruhigender dürfte das Doppeltop im Bereich von 56,85 US-Dollar sein, welches mit dem gestrigen nachbörslichen Kursabschlag weiteren Rückenwind erhält und weitere Verkäufer nun hinzukommen könnten. Verständlicherweise ist daher mit einem tieferen Handelsstart zu rechnen und das ausgerechnet unter dem wichtigen gleitenden Durchschnitt EMA 50.

Korrektur dürfte nun weiter ausgebaut werden

Innerhalb der vorliegenden Schwankungsbreite zwischen 48,19 US-Dollar und grob 56,85 US-Dollar ist zunächst mit einem Rücksetzer an den EMA 200 um 51,11 US-Dollar zu rechnen, an dessen Stelle ein Turnaround in der Aktie von Microsoft versucht werden könnte. Wenn dieses Unterfangen scheitern sollte, dürften anschließend weitere Abgaben auf die Jahrestiefs um 48,19 US-Dollar anstehen und können entsprechend über geeignete Short-Instrumente nachgehandelt werden. Darunter aber muss von einem Rückzug der Aktie auf rund 45,00 US-Dollar ausgegangen werden, was schon einem größeren Signal entsprechen würde.

Auf der Oberseite ist zwar ein Kursanstieg an die Jahreshochs bei 56,85 US-Dollar möglich, erscheint aber nach der gestrigen Marktreaktion als wenig wahrscheinlich. Sollte dennoch ein unerwarteter Ausbruch zur Oberseite gelingen, bleiben die Kursgewinne zur oberen Trendlinie um 59,00 US-Dollar begrenzt. Erst wenn es Marktteilnehmern gelingen sollte das Wertpapier von Microsoft über dieses Niveau zu hieven, kann ein größerer Aufwärtsschub in Richtung 70,00 US-Dollar erfolgen. Erste Anzeichen hierfür zeigen sich bei einem Tagesschlusskurs oberhalb der runden 60,00 US-Dollar Marke.

  • Widerstände: 56,23; 56,85; 57,00; 58,20; 59,00; 60,00 US-Dollar
  • Unterstützungen: 54,03; 53,33; 52,93; 52,00; 51,11; 50,00 US-Dollar

 

Microsoft in USD im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

22042016_MS_TAG

Betrachtungszeitraum: 10.08.2015 – 21.04.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.
Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US5949181045

Microsoft in USD im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

22042016_MS_WO

Betrachtungszeitraum: 18.04.2011 – 18.04.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US5949181045

 

Investmentmöglichkeiten

Mini-Future-Bull auf Microsoft für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD KnockOut-Schwelle in USD Hebel
Microsoft HU1SLE 0,98 45,422097 46,40 5,10
Microsoft HU33DT 0,43 51,644035 53,25
11,14
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.04.2016; 08:45 Uhr

Mini-Future-Bear auf Microsoft für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in USD KnockOut-Schwelle in USD Hebel
Microsoft HU1ZEB 1,01 66,577635 65,50 4,75
Microsoft HU12T6  0,50 60,73494 59,75 9,80
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.04.2016; 08:47 Uhr

Weitere Produkte auf Microsoft und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Microsoft – Im PC-Geschäft mit dickem Minus erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM