Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 11.5.: DAX wartet auf Impulse. E.On und Post im Fokus!

10.05.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

Börse online zufolge ist mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 0,6 Prozent und damit doppelt so viel wie in den beiden Vorquartalen zu rechnen. Dies und  eine Kurserholung bei den Banken, Versorgern und VW (VZ.) gab dem DAX® zeitweise kräftigen Schwung nach oben. Im Tagesverlauf bröckelten die Gewinne jedoch wieder etwas ab. Selbst das deutlich Plus beim Ölpreis und bei US-Aktien vermochte die Indizes nicht mehr auf die Tageshöchststände zu heben.

Morgen stehen erneut zahlreiche Unternehmensdaten an. Besonders im Fokus dürften die Aktien von Deutsche Post und E.On stehen.

Unternehmen im Fokus

Morgen werden unter anderm Allianz, Axel Springer, Bilfinger, Deutsche Post, E.On, Grammer, Jenoptik, LANXESS, LEG Immobilien, Leoni, Metro, TUI und Scout24 Zahlen zum zurückliegenden Quartal veröffentlichen. Zahlreiche Unternehmen haben bereits erste Eckdaten publiziert. So konnte beispielsweise die Allianz mit den vorläufigen Daten durchaus überzeugen. Auf der Hauptversammlung in der vergangenen Woche warnte Konzernchef Bäte vor allzu großer Euphorie, denn die niedrigen Zinsen machen dem Versicherer und hier vor allem im Lebensversicherungsbereich zu schaffen. Beim krisengeschüttelten Baukonzern Bilfinger rechnen die Analysten nach Angaben von Thomson Reuters im Schnitt mit einem Umsatzrückgang von knapp acht Prozent und einem Rückgang des operativen Ergebnisses von rund 22 Prozent. Die Deutsche Post dürfte nach Angaben von Thomson Reuters nicht zuletzt aufgrund der Portoerhöhung zum Jahresbeginn den Gewinn deutlich gestiegert haben.  Mit einem zweistelligen Plus beim Gewinn wird auch beim Spezialchemiekonzern LANXESS gerechnet. Mit großer Spannung werden Anleger auf die Zahlen von E.On blicken. Thomson Reuters zufolge rechnen die meisten Analysten mit einem Anstieg des operativen Gewinns. Andererseits könnten die geforderten Rückstellungen für den Atomausstieg die Neuausrichtung des Konzerns belasten.

 

Chartsignale:

Drillisch schiebt sich aus dem seit Ende März gebildeten Abwärtstrend. Überwindet die Aktie die Hürde bei EUR 36, besteht die Chance auf eine Erholung bis zum Märzhoch bei EUR 41,60. Infineon testete nach der Bodenbildung im Bereich von EUR 12 den Ausbruch nach oben. Zunächst ist er jedoch gescheitert. Möglicherweise gibt es morgen den nächsten Anlauf in Richtung EUR 13. Morphosys setzt auf der Unterstützung des abwärtsgerichteten Dreiecks auf. Bricht die Aktie unter EUR 44,20 droht eine Korrektur bis zum Februartief bei rund EUR 35. TUI kann im Vorfeld der Quartalszahlen deutlich zulegen und durchbricht den seit Ende März gebildeten Abwärtstrend.

Die Aktien von Deutsche Telekom, VW (Vz.) und BMW zeigen für die zurückliegenden drei Tage die höchste relative Stärke im DAX®.

Weitere Signale finden Sie auf unserem kostenlosen Tradingdesk (tradingdesk.onemarkets.de) unter dem neuen Feature „Trader Wingman“.wingman

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.090/10.200 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.480/9.790/9.860/9.925/9.980 Punkte

Der DAX® testete heute erneut den Ausbruch über die Widerstandsmarke von 10.090 Punkte. Wie am Vortag konnte der DAX die aufgelaufenen Gewinne jedoch nicht halten und rutschte am Nachmittag wieder ab. Trader sollten möglicherweise einen Ausbruch aus der 9.980/10.090 Punkterange abwarten. Gelingt der Ausbruch nach oben ist eine Erholung bis 10.200 und im weiteren Verlauf bis 10.460 Punkte möglich. Schiebt sich der Index unter 9.980 Punkte droht ein Rückgang bis 9.860 oder gar 9.790 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

20160510_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 02.03.2016 – 10.05.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160510_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 11.05.2011–10.05.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU3Z1G 19,43 8.100 5,14 31.05.2016
DAX® Index HU3Z2N 9,48 9.100 10,55 31.05.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.05.2016; 17:27 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU3ZTN 18,72 11.900 5,37 31.05.2016
DAX® Index HU3Z5B 8,73 10.900 11,52 31.05.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.05.2016; 17:28 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 11.5.: DAX wartet auf Impulse. E.On und Post im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM