Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX – Brexit-Referendum macht Anleger nervös. ifo und ZEW im Fokus!

17.06.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die dritte Woche in Folge schließt der Deutsche Aktienindex nun im Minus. Die Angst vor einem Brexit war das beherrschende Thema an den Börsen. Zu den größten Wochenverlierern zählten neben VW (Vz.) die Aktie der Deutschen Börse, Beiersdorf und Infineon. Einzig BASF, thyssenKrupp und E.On konnten sich auf Wochensicht ins Plus schieben.

Am kommenden Donnerstag werden die Briten über einen Brexit abstimmen. Ein Ergebnis wird für Freitag erwartet. Es dürfte also in den nächsten Handelstagen weiterhin nervös zugehen. Wirtschaftsdaten wie der ZEW- und ifo-Index dürften dabei in den Hintergrund rücken.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche laden unter anderem Deutsche Wohnen, Qiagen, Scout24, Ströer Media und VW zur Hauptversammlung. Spannend könnte das Aktionärstreffen beim Autobauer werden, nachdem Konzernlenker Matthias Müller gestern eine grobe Richtung für seine Strategie 2025 gezeichnet hat.

Ende nächster Woche veranstaltet Dürr ein Investorentag. Die Aktie des Lackerieanlagenbauers hat in den zurückliegenden zwölf Monaten rund ein Drittel verloren. Am Freitag zählte das Unternehmen jedoch zu den stärksten Werten im MDAX®.

Wichtige Termine:

  • 21.6.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Juni
  • 21.6.: USA – Halbjährliche Anhörung zur Geldpolitik im Bankenausschuss des US-Senats, Aussage von Fed-Präsidentin Yellen
  • 22.6.: Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Juni
  • 23.6.: Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Juni,
  • 23.6.: Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Juni
  • 23.6.: Großbritannien – Brexit-Abstimmung
  • 23.6.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 18. Juni
  • 24.6.: Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Juni
  • 24.6.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Mai

Chartsignale

Commerzbank konnte sich am Freitag vom Wochentief distanzieren. Bei EUR 6,60 blockiert die 50-Stunden-EMA-Durchschnittslinie die Aufwärtsbemühungen. Die Deutsche Lufthansa hat nach der Stabilisierung im Bereich von EUR 11 zum Wochenschluss nach oben gedreht. Aus technischer Sicht hat das Papier Luft bis EUR 12. E.On hat im Wochenverlauf den Kurs gewechselt und steuert nun wieder an den oberen Rand des seit Oktober 2015 gebildeten Seitwärtstrends.

Weitere Signale finden Sie auf unserem kostenlosen Tradingdesk (tradingdesk.onemarkets.de) unter dem neuen Feature „Trader Wingman“.wingman

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.640/9.700/9.790/9.860 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.160/9.200/9.350/9.400/9.490/9.600 Punkte

Der DAX®konnte zum Wochenschluss noch einmal deutlich zulegen. Das Tageshoch von rund 9.700 Punkten konnte der Index allerdings am Freitag nicht verteidigen. Die Lage dürfte auch zum Wochenauftakt labil bleiben. Unterstützung findet das Aktienbarometer bei 9.600 und 9.490 Punkte. Solange diese Zone hält ist eine technische Erholung bis 9.790 Punkte möglich. Der kurzfristige MACD hat bereits nach oben gedreht.

Unterschreitet der Index das Level von 9.490 Punkte erneut signifikant, droht eine Verkaufswelle bis 9.350 und im weiteren Verlauf bis 9.160/9.200 Punkte.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

20160617_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 26.02.2016 – 17.06.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160617_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 18.06.2011 – 17.06.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU47P2 19,51 7.700 4,87 29.07.2016
DAX® Index HU4W70 9,57 8.700 9,78 29.07.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.06.2016; 17:31 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU4XAP 17,16 11.300 5,67 29.07.2016
DAX® Index HU4W9M 8,23 10.400 11,93 29.07.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.06.2016; 17:32 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX – Brexit-Referendum macht Anleger nervös. ifo und ZEW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM