Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: Apple & Co bringen Zahlen. Ifo, BIP und Fed im Fokus!

22.07.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die internationalen Aktienmärkte präsentierten sich in der zurückliegenden Woche mehrheitlich freundlich. In Deutschland zeigten sich vor allem die Nebenwerteindizes überaus stark. Der Tech-Bereich profitierte von guten Quartalszahlen von Drillisch, SAP, Software AG und Zalando als auch vom geplanten Kauf von ARM durch Softbank. (Vorläufige) Zahlen von Leoni und VW (Vz.) stimulierten derweil zahlreiche Titel aus dem Automobil(zulieferer)-Bereich. Dies gilt jedoch nicht für alle Titel aus dem Sektor. ElringKlinger brach nach der Gewinnwarnung kräftig ein. Ähnlich, wenngleich nicht ganz so stark, erging es der Aktie von Deutsche Lufthansa die nach der Revision der Jahresprognose deutlich absackte.

In der kommenden Woche geht der Datenreigen weiter. Neben US-Tech-Aktien wie Alphabet und Apple wird sich der Fokus der Anleger vor allem auf einige DAX®-Titel richten. Neben den Unternehmenszahlen sollten Investoren jedoch auch eine Reihe weiterer Wirtschafts-Termine auf der Agenda haben.

Neu bei HypoVereinsbank:

Einen großen Teil der Produkte von HypoVereinsbank onemarkets können Sie künftig kostengünstig und bei voller Handelsüberwachung über den Handelsplatt Gettex der Börse München handeln. Weitere Infos finden Sie unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/informationen-handel.html

Unternehmen im Fokus

Kommende Woche geht der Datenreigen weiter. Aus den USA melden unter anderem Alphabet, Apple, Caterpillar, , ExxonMobil, Facebook, Texas Instruments, Twitter und Verizon. Aus Deutschland stehen unter anderem die Aktien von Airbus, Bayer, BASF, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Fuchs Petrolub, GEA Group, HeidelbergCement, Hochtief, MTU Aero Engines, Nordex, ProSiebenSat.1 und Qiagen mit ihren Zahlen im Rampenlicht.

Zum Wochenschluss veröffentlicht die EZB die Ergebnisse des Banken-Stresstests. Das könnte die Aktien von Commerzbank und Deutsche Bank in der kommenden Woche zusätzlich bewegen.

Wichtige Termine

Treffen der G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure (bis 24. Juli),

  • 25.7.: Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Juli
  • 26.7.: USA – Verbrauchervertrauen, Juli
  • 27.7.: USA – Abschlusstag der Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (Fed), – Zinsentscheid (20:00)
  • 27.7.: USA –  Auftragseingang Langlebige Güter, Juni
  • 28.7.: Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für Juli
  • 28.7.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 23. Juli
  • 29.7.: Japan – Zinsentscheid der Bank von Japan und vierteljährliche Prognose
  • 29.7.: Europa – EZB veröffentlicht die Ergebnisse ihres Banken-Stresstests
  • 29.7.: Europa – BIP Euro-Zone Q2
  • 29.7.: USA – BIP Q2, erste Schätzung

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarke: 10.160/10.320 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.520/9.620/9.820/9.920/10.000/10.070 Punkte

Der DAX®bewegte sich zum Wochenschluss in einer engen Range zwischen 10.070 und 10.170 Punkten. Angesichts des gut gefüllten Kalenders erscheint es durchaus wahrscheinlich, dass der Index in den kommenden Handelstagen aus der  Seitwärtsrange ausbricht. Möglicherweise lohnt es sich auf diesen Ausbruch zu warten. Auf der Oberseite eröffnet sich die Chance auf eine Erholung bis 10.320 Punkte. Auf der Unterseite ist ein Konsoliderung bis 9.920 Punkte möglich.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20160722_DAX_short
Betrachtungszeitraum: 23.06.2016 – 22.07.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160722_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 23.07.2011 – 22.07.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU47P7 19,50 8.200 5,16 31.08.2016
DAX® Index HU4536 9,53 9.200 10,53 31.08.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.07.2016; 17:32 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU5RDR 18,72 12.000 5,44 31.08.2016
DAX® Index HU456Z 9,74 11.100 10,55 31.08.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.07.2016; 17:33 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: Apple & Co bringen Zahlen. Ifo, BIP und Fed im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM